Flüchtlinge: Muslim soll Atheisten bedroht haben

In einer Flensburger Hilfsorganisation soll ein Muslim einem Atheisten mit Mord gedroht haben. Der Atheist bekam Hausverbot, der Beschuldigte arbeitet jetzt dort. Doch der Fall ist alles andere als eindeutig.

weiterlesen:

[https://www.welt.de/vermischtes/article166062592/Er-hat-mich-als-Unglaeubigen-beschimpft.html

Advertisements
  1. #1 von Deus Ex Machina am 30. Juni 2017 - 09:11

    Die Religion des Friedens in Aktion!

  2. #2 von deradmiral am 30. Juni 2017 - 18:01

    Das ist ein glasklarer Fall von Diskriminerung von Atheisten. Das Opfer bekommt Hausverbot. Videoaufzeichnungen verschwinden. Der atheistische Flüchtling traut sich nicht mehr auf die Straße. Ein Riesenskandal!!!!

    Was soll der Untertitel „Doch der Fall ist alles andere als eindeutig“? Eindeutiger geht es doch gar nicht.