Dürfen Christen Lotto spielen?

Glücksspiel war unter Christen lange verpönt. Neu diskutiert wird das Thema, seit ein bekennender Christ in Rheinland-Pfalz Anfang Juni den Euro-Jackpot in Höhe von 50,3 Millionen Euro gewonnen hat. Die Zahlen hatte er auf dem Tippschein so gewählt, dass sie die Form eines Kreuzes ergaben. Zur Frage, ob Christen überhaupt Lotto spielen dürfen, nehmen zwei engagierte Christen in einem Pro und Kontra für die Evangelische Nachrichtenagentur idea Stellung.

weiterlesen: (nur mit Abo):

[http://www.idea.de/gesellschaft/detail/duerfen-christen-lotto-spielen-101579.html

Advertisements
  1. #1 von deradmiral am 29. Juni 2017 - 10:23

    Lotto ist die Steuer auf Dummheit. Daher ist es geradezu zwingend, dass Gläubige davon angezogen werden. Andererseits ist die Kirchensteuer ebenfalls eine Steuer auf Dummheit. Ich sehe hier eine Konkurrenzsituation.

  2. #2 von Christian am 29. Juni 2017 - 11:09

    ad #1

    Sehe ich auch so.
    Lotto ist die Deppensteuer für mathematisch Unbegabte.

  3. #3 von Noch ein Fragender am 29. Juni 2017 - 12:53

    nehmen zwei engagierte Christen in einem Pro und Kontra … Stellung.

    weiterlesen: (nur mit Abo):

    Dafür bezahle ich kein Abo.

  4. #4 von Rene am 29. Juni 2017 - 13:51

    @deradmiral. Aber Lotto bietet deutlich höhere Chancen als der christliche Glaube.
    Lotto: 1 : 150.000.000. Religion: 1 : 0,000.000. Ok, das ist mathematisch nicht ganz korrekt, stimmt aber trotzdem.

  5. #5 von t.nor am 29. Juni 2017 - 23:20

    Das habe ich mir doch gleich gedacht, als die Meldung kam.