Überholte Bibeln sind kein Altpapier – wohin also damit?

Weil im vergangenen Jahr eine neue katholische Einheitsübersetzung der Bibel auf den Markt kam, müssen nach und nach Hunderte von Bibeln in Pfarreien ersetzt werden. Das Schweizerische Katholische Bibelwerk (SKB) und das Religionspädagogische Institut Luzern (RPI) wollen nun mit einem Wettbewerb zu einem kreativen Umgang mit ausrangierten Bibeln anregen.

weiterlesen:

[https://www.kath.ch/newsd/ueberholte-bibeln-mehr-als-altpapier/

 

Advertisements
  1. #1 von Gerry am 24. Juni 2017 - 11:19

    Die waren doch vor der Änderung der Übersetzung schon reif für’s Altpapier

  2. #2 von Charlie am 24. Juni 2017 - 11:19

    Natürlich ist das Altpapier, werdet erwachsen!!

  3. #3 von Skydaddy am 24. Juni 2017 - 11:25

    Alte Bibeln sollten von Geistlichen aufgegessen werden!

  4. #4 von Yeti am 24. Juni 2017 - 11:31

    Wie viele Seiten hat so eine durchschnittliche Bibel? 1500?
    Damit kann man Joints für 3 Jahre bauen.

  5. #5 von Veria am 24. Juni 2017 - 11:41

    Klopapier. Dafür müssen die Bibeln nicht mal ausrangiert sein.

  6. #6 von uwe hauptschueler am 24. Juni 2017 - 12:20

    Eindeutig Sondermüll

  7. #7 von user unknown am 24. Juni 2017 - 12:21

    Von Bücherwürmern fressen lassen. Die Würmer fressen dann kleine Nager. Die Nager lässt man von Katzen fressen und dann verehrt man die Katzen als heilige Tiere.

  8. #8 von Deus Ex Machina am 24. Juni 2017 - 12:27

    Ab in den alten Salzstock damit.

  9. #9 von drawingwarrior am 24. Juni 2017 - 15:23

    @DEM

    Bist Du von Sinnen?
    Was, wenn dieser Mist ins Grundwasser sickert?

    Ähm, heiliges Papier, echt jetzt?
    Das ist der unbegrenzten Horizont des Christentums…oder mit anderen Worten „ich mach mir die Welt….“

  10. #10 von Michael am 24. Juni 2017 - 16:07

    Das dünne Bibelpapier müsste ziemlich gutes Zigarettenpapier abgeben. Blöd nur, daß ich vom Rauchen jetzt auch nicht so viel halte. Ach und mit fällt ein, daß eine Bibel ziemlich genau so groß und schwer wie ein Ziegelstein ist. Soll Trump also seine Mauer damit bauen. Als geübter Eristiker würde ich dann anschließend das Gerücht verbreiten, daß da auch heimlich einige Korane drin verarbeitet wurden. Dann wird’s richtig lustig.

  11. #11 von Agrippina am 24. Juni 2017 - 16:27

    Verschenken an Leute mit wackelnden Tischen…

  12. #12 von Deus Ex Machina am 24. Juni 2017 - 19:39

    @ dw:
    🙂

  13. #13 von Willie am 24. Juni 2017 - 21:04

    Kirchenbänke polstern, den Zauberspruch sprechen und zum Jesus verwandel und aufessen in der Messe … mit den Koranen verbuddeln …

  14. #14 von Deus Ex Machina am 24. Juni 2017 - 22:49

    Dann trinken unsere Nachfahren nur noch „natürliches“ Weihwasser. Gruselige Vorstellung.

  15. #15 von Friedensgrenze am 25. Juni 2017 - 22:55

    Eine Bibel und einen Koran gemeinsam in einen Sack und verbuddeln.