Katholische Kirche entwickelt App für Heiratswillige

Die katholische Kirche möchte mit der neuen App „Ehe.Wir.Heiraten.“ Brautpaare unterstützen. Das Angebot richte sich an alle Paare, die in den nächsten zwölf Monaten heiraten, teilte die Deutsche Bischofskonferenz am Montag in Bonn mit.

weiterlesen:

[http://www.evangelisch.de/inhalte/144467/19-06-2017/kirche-entwickelt-app-fuer-heiratswillige

Advertisements
  1. #1 von manglaubtesnicht am 20. Juni 2017 - 13:56

    Lustig, ich habe zuerst „Brutpaare unterstützen“ anstatt „Brautpaare unterstützen“ geselen. Ein Zeichen?

  2. #2 von holey spirit am 20. Juni 2017 - 23:31

    Heiratswilligen ist besonders zu empfehlen, „Kirchenaustritt.Ehe.Wir.Heiraten.“ Dazu braucht’s aber keine bescheuerte App.

  3. #3 von Militante Mitte am 21. Juni 2017 - 14:52

    „Unterstützung“; Kein Wunder, nach dem Verzehr einer Bruttoregistertonne Yoguretten an Hanuta. Schönheit liegt bekanntlich im Auge des Betrachters. Manche sind eben nur noch nicht blind genug dafür. Während des Lesens hatte mein Hund gefurzt. Da konnte ich ihm schlecht widersprechen – Recht hat er.

  4. #4 von Gerry am 21. Juni 2017 - 14:58

    Wer legt sich das auf Wiedervorlage um in einem Jahr zu schauen wie viele Downloads die App hatte?

  5. #5 von drawingwarrior am 21. Juni 2017 - 15:59

    Sind Apps wirklich schon so old-school?

  6. #6 von awmrkl am 24. Juni 2017 - 14:48

    Ein(e) „App“ ist nicht old-school, sondern nur bescheuertes new-speech für den ziemlich alten Begriff „Programm“ oder „Progrämmchen“. Mehr nicht.