Angela Merkel bei Papst Franziskus

Angela Merkel zieht mit Rückendeckung von Papst Franziskus in die G20-Verhandlungen und die Diskussion mit Donald Trump. Bei einer Privataudienz sprach das Oberhaupt der Katholiken der Kanzlerin Mut zu.

weiterlesen:

[http://www.spiegel.de/politik/ausland/angela-merkel-bei-papst-franziskus-wir-wollen-keine-mauern-bauen-a-1152639.html

Advertisements
  1. #1 von Agrippina am 18. Juni 2017 - 11:31

    Welchen Mehrwert hat eigentlich eine Papstaudienz für Frau Merkel in ihrer Funktion als Kanzlerin und Vertreterin Deutschlands beim G20? Hat Franziskus denn die Lösung für dringende Probleme der internationalen Politik? Sicher nicht! Was macht die Frau also da?

  2. #2 von Monika am 18. Juni 2017 - 15:51

    Wohl dem, der nicht wandelt im Rat der Gottlosen…

  3. #3 von Charlie am 18. Juni 2017 - 16:55

    @Monika

    Dann verpiss dich!!!

  4. #4 von Willie am 19. Juni 2017 - 00:39

    Ist diese Frau heimliche Katholikin? Es soll ja die <del<sexte sechste Papstheimsuchung gewesen sein.

  5. #5 von Diamond Mcnamara am 20. Juni 2017 - 14:54

    Wohl der, die an Götter glaubt, ist ihr doch das Himmelreich sicher. Darunter geht es für Monika auch nicht. Möge die Göttin mit ihr sein.