Kirchen schrumpfen, gewinnen aber als Arbeitgeber an Bedeutung

Obwohl die Kirchen im Osten Deutschlands weiter schrumpfen, ist der Anteil der kirchlichen Schul- und Krankenhausträger seit der Wiedervereinigung stark gestiegen.

(…)

Das geht aus einer Studie im Auftrag des Mitteldeutschen Rundfunks (MDR) zur ARD-Themenwoche „Woran glaubst du?“ hervor.

weiterlesen:

[http://www.idea.de/frei-kirchen/detail/kirchen-schrumpfen-gewinnen-aber-als-arbeitgeber-an-bedeutung-101412.html

Advertisements
  1. #1 von Gerry am 14. Juni 2017 - 16:36

    Ist ja auch kein Wunder, dank rechtlicher Bevorzugung, verursacht durch religiotische Politiker.

  2. #2 von user unknown am 14. Juni 2017 - 17:20

    Ohne die Kirche als Arbeitgeber gäbe es noch viel weniger Christen. Die sind ja meist Zwangschristen: Ohne Lippenbekenntnis und Kirchensteuer kein Arbeitsplatz – da heuchelt man halt bei der Einstellung für 5 Minuten und hält sonst den Mund – ob man in die Kirche geht prüft eh keiner.