Wie NDR- und Spiegel-Journalisten über Evangelikale denken

Auch Evangelikale bereiten den Weg für den politischen Fundamentalismus in Deutschland. Das sagte der Spiegel-Journalist Peter Wensierski auf der Netzwerk-Recherche-Jahrestagung, bei der es ebenso um Gewaltvorwürfe gegen evangelikale Familien ging.

(…)

„Aber Radikale gibt es auch in den Landeskirchen“, sagt Baars. Auf Lehrplänen von christlich-fundamentalistischen Schulen, die staatliche Unterstützung erhalten, sei zum Beispiel Selbstbefriedigung eine Sünde. Der NDR-Journalist beklagt sich über eine fehlende Kontrollinstanz: „In der Kirche findet keine staatliche Kontrolle statt, die Sektenberatung ist von der Kirche finanziert.“ Dort gebe es selten ein kritisches Wort.

weiterlesen:

[https://www.pro-medienmagazin.de/medien/journalismus/2017/06/12/wie-ndr-und-spiegel-journalisten-ueber-evangelikale-denken/

Advertisements