Malis Bischöfe sollen Millionen in Schweiz parken

Die katholische Bischofskonferenz in Mali soll laut der französischen Tageszeitung „Le Monde“ und des Zusammenschlusses investigativer Journalisten (ICIJ) umgerechnet zwölf Millionen Euro auf Schweizer Privatkonten haben. Die Bischofskonferenz dementierte.

weiterlesen:

[http://religion.orf.at/stories/2846759/

Advertisements