Irritationen um Käßmann-Äußerung

Margot Käßmann hat beim Kirchentag eine Bibelarbeit gehalten, die im Nachhinein noch für Aufruhr sorgt. Die Theologin hatte am Donnerstag die Forderung der AfD nach einer höheren Geburtenrate der einheimischen Bevölkerung kritisiert. Diese entspreche dem „kleinen Arierparagrafen der Nationalsozialisten“.

weiterlesen:

[https://www.pro-medienmagazin.de/politik/2017/05/29/irritationen-um-kaessmann-aeusserung/

Advertisements
  1. #1 von user unknown am 29. Mai 2017 - 18:36

    Margot Käßmann hat beim Kirchentag eine Bibelarbeit gehalten, die im Nachhinein noch für Aufruhr sorgt.

    Gratulation, Mission accomplished! Das gelingt der Kirche ja selten, einen Eindruck von Relevanz zu erzeugen.

    Geradezu skurill: Die Empörungswelle bei Twitter folgte ausgerechnet an dem Tag, an dem Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier vor Fake News im Netz warnte.

    Seit ca. einem Jahr warnt täglich irgendein Honk vor Fakenews im Netz und zeitgleich finden sich dutzende Fälle pro Tag, die man als Fakenews bezeichnen könnte. „Ausgerechnet“ ist daran also gar nichts.

  2. #2 von user unknown am 29. Mai 2017 - 18:37

    Nachtrag:

    Käßmann selbst hat keinen Twitter-Account. Sie wolle nicht nur in 140 Zeichen kommunizieren, sagte sie.

    Käßmann, ich seh Dich!

  3. #3 von Skydaddy am 30. Mai 2017 - 12:26

    Hier gibt es eine gute Darstellung der Sachverhalte: http://uebermedien.de/16125/afd-broder-und-tichy-verleumden-margot-kaessmann/

    Käßmann hat sich offenbar genau überlegt, was sie sagte und wie sie es formulierte. Aus dem Artikel:

    Im April schrieb Ralph Weber, Landtagsabgeordneter der AfD in Mecklenburg-Vorpommern, auf Facebook:

    Wir müssen und werden dafür sorgen, dass unsere Heimat auch in 30 Jahren noch von deutscher Kultur, deutschen Traditionen, unserer deutschen Sprache und einer deutschen Leitkultur geprägt und geformt wird. Wir „Biodeutsche“ mit zwei deutschen Eltern und vier deutschen Großeltern müssen hierfür sorgen: Dies sind wir unserer Heimat, unseren Kindern und zugleich unseren Vorfahren schuldig.

    Weber hat seinen Eintrag nachträglich an ein paar Stellen geändert. Ursprünglich, zum Beispiel, schloss er damals mit den einschlägigen Worten:

    Deutschland den Deutschen und alles für unser geliebtes Deutschland!

    Ich muss sagen, im Hinblick darauf ist sowohl die Erwähnung des Arierparagrafen als auch die Formulierung „da weiß man, woher der braune Wind wirklich weht.“ nicht von der Hand zu weisen.

    Und ich muss ja wohl nicht betonen, dass ich KEIN Fan von Käßmann bin.

    Übrigens war ich erschreckt, wie viele Laute auf Facebook – nach dem Hinweis auf die falsche Darstellung ihres Zitats – überhaupt kein Problem mit dem Fake-Zitat hatten, sondern offenbar meinten, Käßmann sei so blöd, sie verdiene Kritik so oder so.

  4. #4 von Gerry am 30. Mai 2017 - 12:57

    @ Skydaddy

    Auf Facebook ist ein Bevölkerungsquerschnitt unterwegs, da hast dann zwangsläufig ne ganze Menge von denen die u.a. den jahrtausendealten logischen Fehlschlüssen (1) permanent auf den Leim gehen weil sie noch nicht mal wissen dass es sowas wie Fehlschlüsse überhaupt gibt.

    Facebook ist der Stammtisch des Internets, mit genau demselben „Niveau“ wird dort diskutiert.

    (1)
    Ich bin auch Ketzerpodcast-Hörer 🙂

  5. #5 von Gerry am 30. Mai 2017 - 13:06

    Weil’s zum Thema passt: