Kardinal: Homo-Ehe und Abtreibung sind die „Gegen-Schöpfung“ Satans

Bei einer Konferenz in Rom bekräftigten erzkonservative Katholiken mit Verbindungen zu Beatrix von Storch und der „Demo für alle“ ihren Kampf gegen die „LGBT-Lobby“.

(…)

Die Schöpfung basiere auf zwei Säulen, so Caffarra: dem Menschen und der ehelichen Verbindung aus Mann und Frau. „Die Veredlung einer homosexuellen Partnerschaft durch Gleichsetzung mit einer Ehe ist die Zerstörung der zweiten Säule“, die andere werde durch Abtreibung beschädigt. Das sei das Werks Satans, der „eine tatsächliche Gegen-Schöpfung erschaffen will. Das ist die ultimative und schreckliche Herausforderung, die Satan Richtung Gott schleudert: Ich zeige Dir, dass ich in der Lage bin, eine Alternative zur Schöpfung zu erschaffen. Und der Mensch wird sagen: In der alternativen Schöpfung ist es besser als in Deiner Schöpfung.'“

Diese „furchteinflößende Strategie“ zeige eine „tiefe Verachtung für den Menschen“, der im „satanischen Diskurs“ auf den Weg der Lüge geführt werde, so Caffarra.

weiterlesen:

[http://www.queer.de/detail.php?article_id=28909

Advertisements
  1. #1 von Gerry am 26. Mai 2017 - 08:30

    Das ist die ultimative und schreckliche Herausforderung, die Satan Richtung Gott schleudert: Ich zeige Dir, dass ich in der Lage bin, eine Alternative zur Schöpfung zu erschaffen.

    Und das angeblich allmächtige und allwissende Luschengöttle hat davon weder was mitbekommen noch kann es etwas dagegen tun?
    Und aus welchem Grund nochmal sollte man das Luschengöttle dann trotzdem weiterhin anbeten?

  2. #2 von Skydaddy am 26. Mai 2017 - 08:51

    Immerhin kommt der Satan gelegentlich mal mit neuen, innovativen und menschenfreundlichen Ideen daher.

  3. #3 von Elvenpath am 26. Mai 2017 - 10:06

    Solche Leuten gehören in eine Gummizelle. Wir tun sie nur nicht da rein, weil religiöse Wahnvorstellungen immer noch salonfähig sind und immer noch nicht als solche eingeordnet werden.

  4. #4 von oheinfussel am 26. Mai 2017 - 11:39

    Forsch behauptet, ist halb belegt, wa?

    Moah, ich kann es nicht mehr hören – dass das überhaupt legal ist, so einen aus dem Arsch gezogenen Schwachsinn rauszuposaunen und als DIE einzig wahre WAHRHEIT zu verkünden.

    Früher waren es die Juden, die waren Schuld an Krankheiten, an Kindstod, an Naturkatastrophen, schlechten Wetter, schlechten Ernten, Misserfolgen, Pest, Cholera, saurer Milch und quersitzenden Pupsen.

    Das macht sich ja angesichts unserer christlich-jüdischen Werte nicht mehr so gut. Man braucht also neue Schuldige.

    Und heute muss ich mir anhören, welches Elend ich zu verantworten habe, weil ich eine Frau liebe und gerne Sex mit ihr habe. Woran wir alles Schuld und mit wem wir gar im Bunde sind. Mit Teufel und Dämonen, wir sind Schuld an allen, was irgendwie nicht rund läuft ins Gottes großer Spielzeugkiste. Uns wird der Pakt mit dem absolut Bösen(Satan) angehängt, da wir ja selber absolut schlecht und verdorben und verloren sind, weil wir unser Leben selbstbestimmt aufrecht leben.

  5. #5 von oheinfussel am 26. Mai 2017 - 11:50

    Forsch behauptet, ist halb belegt, wa?

    Es regt mich sowas von auf, dass solche aus dem Arsch bezogenen „Wahrheiten“ völlig legal herausposaunt werden und eine ganze Bevölkerungsgruppe zum Sündenbock gemacht wird.

    Früher, noch vor den christlich-jüdischen Werten, waren es die Juden, die prinzipiell und einfach aus Prinzip schuld waren, sie waren verantwortlich für Naturkatastrophen, für schlechtes Wetter, Dürre, Hagel und frühzeitigen Wintereinbruch, für Pest, Cholera und sonstige Krankheiten, für Misserfolge, Kindstod, Kinderlosigkeit, für sauergewordene Milch und quersitzende Pupse. Das kann man heute ja nicht mehr behaupten im Zeitalter der christlich-jüdischen Werte. Nur muss man ja trotzdem jemand verantwortlich machen für alles, was nicht rund läuft in Gottes großer Spielzeugkiste.

    Also müssen jetzt Menschen wie meine Frau und ich herhalten, die wir einander lieben und begehren. Wir werden auf eine Stufe mit Verbrechern und den absolut Bösen gestellt, uns werden Pakte und Verbindungen und Geisteshaltungen unterstellt, was wir ja alles angeblich so zerstören wollen und überhaupt. Und das alles nur, weil wir nicht nach Schema F leben wollen, wie es sich Männer mit lustigen Hüten so vorstellen, die selber angeben, keinen Sex, keine Ehe und keine Kinder zu haben. Die bis in die Unterhose der Menschen, bis in das Privateste vom Privaten hineinregieren wollen und alle auf Knie zu rutschen haben, wie sie selber.

  6. #6 von Rene am 26. Mai 2017 - 13:03

    Liebes Fussel, reg Dich nicht auf über einen kläffenden Idioten der begriffen hat, dass er sich auf dem absteigenden Ast befindet. Hass kommt immer von Verlierern.

  7. #7 von drawingwarrior am 26. Mai 2017 - 13:08

    @oheinfussel

    Klasse Rant!
    Dafür gibst eine virtuelle Torte mit Sahne und Geschmack aber ohne diese lästigen Viecher, die einem heimlich die Klamotten enger nähen.
    Du hast recht, diese Leute gehören behandelt, mit ganz viel Liebe und Elektroschock-Therapie!

  8. #8 von Hypathia am 26. Mai 2017 - 14:07

    Was für ein widerlicher alter Drecksack!!!

    Allerdings finde ich es sehr gut, dass wieder einer von diesem Verbrecherverein die Maske hat fallen lassen. Vielleicht ist das ja wieder für einige ein Anlass um aus diesem Verein aus zu treten.

  9. #9 von Gerry am 26. Mai 2017 - 16:31

    Kommentar bei kotz.net (Auszug)

    Der Humanismus negiert unsere Erlösungsbedürftigkeit.

    Und das ist auch gut so Du verdummkatholter Psychiatriebedürftiger!

  10. #10 von Hypathia am 26. Mai 2017 - 19:23

    Noch ein Kommentarauszug aus Kotz.net:

    Man darf sich nicht wundern, warum man noch immer nicht dahinter gekommen ist, warum es Homosexualität gibt und warum es immer mehr werden. Die Antwort liegt auf der Hand, der Kampf Satans geht in die letzte Runde.

    Wenn Blödheit weh tun würde, müssten diese Kotz.netter den ganzen Tag vor Schmerzen schreien.

  11. #11 von Rene am 26. Mai 2017 - 20:53

    Gebt mir mehr…

    Kath.net / Caffarras / EKDs / Aus der Au / Priester telefoniert mit Gott / Priester wird von Krokodilen gefressen / Perry Schmidt-Leukel / Wort und Wissen / Worship-Sänger Chris Blue / Medjugorje / Kyrill I / Nazis wie Bischof Alois Hudal / George Pell / Beatrix von Storch / Kinderficker / Mafiakumpels, und und und.

    Die Schöpfung basiere auf zwei Säulen, so Caffarras. Der gute Mann hat vollkommen Recht. Aber nur eine Säule hat es geschafft, sich auf ein zivillisiertes Niveau hochzukämpfen. Der Rotz, siehe oben, hat es nicht geschafft.

  12. #12 von reclaimer8015 am 26. Mai 2017 - 21:42

    @Hypathia: Will das mal übersetzen – Es gibt nicht immer mehr Homosexuelle, es trauen sich halt mehr Leute zu einem Outing. Das liegt nicht an Satans finalem Angriff, sondern an dem Rückgang der Bedeutung des Christentums. Scheint wohl den richtigen Nerv getroffen zu haben 🙂
    Deute diese Tiraden eher als Eingeständnis der Ohnmacht gegenüber dem bösen „Zeitgeist“. Aber das Christentum war schon immer ein Wechselbalg. In ein paar Jahren dürfen wir uns anhören die Gleichstellung vonSchwulen wäre ohne die Kirche nicht möglich gewesen…

  13. #13 von Willie am 27. Mai 2017 - 06:04

    Das sei das Werks Satans, der „eine tatsächliche Gegen-Schöpfung erschaffen will. Das ist die ultimative und schreckliche Herausforderung, die Satan Richtung Gott schleudert: Ich zeige Dir, dass ich in der Lage bin, eine Alternative zur Schöpfung zu erschaffen.

    Muss ich jetzt befürchten, dass ich schwanger werden könnte?

  14. #14 von Hypathia am 27. Mai 2017 - 10:27

    @ reclaimer8015

    Deine Übersetzung trifft es genau!
    Ich glaube aber, dass da noch mehr dahinter steckt. Diese verdummbibelten Christen brauchen einfach ein Feindbild, um sich wichtig fühlen zu können. Früher waren es die Juden, die für alles was schief ging verantwortlich gemacht wurden. Und Hitler hat die Auflagen der Bibel die Juden zu dezimieren, so gut es für ihn und die Nazis ging, erfüllt. (Ich warte immer noch auf seine Heiligsprechung 😉 )
    Da die Christen nach dem 3. Reich die Juden nicht mehr verfolgen durften und somit ihr Feinbild verloren hatten, musst ein neues her. Und nach kurzem Bibelstudium fand man rasch die Schwulen, die jetzt an allem Übel der Welt schuldig gemacht werden können.

    Sollte es in den nächsten 100 oder 200 Jahren wirklich soweit sein, dass die Christen rausposaunen, dass sie immer schon für die Gleichstellung waren, wäre es interessant, wer als nächstes Feindbild herhalten muss.
    Hat wer von euch Ideen dazu?

  15. #15 von oheinfussel am 27. Mai 2017 - 12:27

    @Hypathia
    Fussel womöglich?!?

  16. #16 von Hypathia am 27. Mai 2017 - 16:25

    @ fussel

    Das wollen wir ja doch nicht hoffen!!

  17. #17 von oheinfussel am 27. Mai 2017 - 17:25

    @Hypathia
    Nicht auszudenken, wenn da eine weltweite Verfolgung von Fusseln losgetreten würde