Nur für jeden vierten Deutschen ist Kirche die Gemeinschaft der Gläubigen

Für mehr als jeden vierten Deutschen (28 Prozent) ist die Kirche die Gemeinschaft der Gläubigen, wie sie in der Augsburgischen Konfession – dem wichtigsten lutherischen Bekenntnis – beschrieben ist. Knapp jeder siebte (14 Prozent) assoziiert mit ihr vor allem eine Werteagentur. Und sechs Prozent betrachten die Kirche als Moralinstanz für die Politik. Das hat eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts INSA-Consulere (Erfurt) im Auftrag der Evangelischen Nachrichtenagentur idea ergeben. Anlass ist der Deutsche Evangelischen Kirchentag vom 24. bis 28. Mai in Berlin und der Lutherstadt Wittenberg. In Artikel 7 der Augsburger Konfession von 1530 heißt es: „Es wird…

weiterlesen (kostenpflichtig):

[http://www.idea.de/frei-kirchen/detail/nur-fuer-jeden-vierten-deutschen-ist-kirche-die-gemeinschaft-der-glaeubigen-101094.html

Advertisements
  1. #1 von parksuender am 23. Mai 2017 - 21:03

    Die restlichen 52 Prozent halten die Kirche für altes Bauwerk mit Gebimmel, in dem der Organisator Sonntags einen Messwein zu viel zu sich nimmt.

  2. #2 von Rene am 23. Mai 2017 - 21:47

    …oder einen Ministranten.

  3. #3 von user unknown am 23. Mai 2017 - 21:55

    Werbeagentur, das sehe ich auch so.
    t, t, t 😉