Kruzifix-Verbot Lehrerin provoziert erneut mit christlicher Symbolik

Mit einem kleinen Trick provoziert eine Lehrerin an einer Weddinger Schule erneut die Bildungsverwaltung. Vor kurzem erst hat die Pädagogin nach einer Dienstanweisung der Schulleitung eine Halskette mit einem größeren Kruzifix abgelegt und damit deutschlandweit für Aufsehen gesorgt. Jetzt allerdings hat sie wiederholt eine Kette mit einem Anhänger getragen, der einen Fisch zeigt.

(…)

„In dieser Dienstanweisung ging es um weit mehr als um das Kreuz als Schmuckstück“, hieß es aus der Bildungsverwaltung. Das Kreuz sei auffällig groß gewesen.

weiterlesen:

[http://www.berliner-zeitung.de/berlin/kruzifix-verbot-lehrerin-provoziert-erneut-mit-christlicher-symbolik-26907226

Advertisements
  1. #1 von Noch ein Fragender am 17. Mai 2017 - 10:13

    Jetzt allerdings hat sie wiederholt eine Kette mit einem Anhänger getragen, der einen Fisch zeigt.

    Aha, ein Hinweis darauf, dass der Auferstandene gerne Bratfisch isst (Luk 24,42).
    Zyn off

  2. #2 von T.Rick am 17. Mai 2017 - 10:21

    Mit einem Fisch kann niemand ein Problem haben. Will hoffen es ist ein Darwin-Fisch 🙂 Und die Schüler dürfen da auch mitreden, gell. Jeder hat das Recht auf seinen Darwin-Fisch.

  3. #3 von Elvenpath am 17. Mai 2017 - 10:45

    Die Frau einfach dauernd in Angler-Smalltalk verwickeln 😉

  4. #4 von Charlie am 17. Mai 2017 - 11:08

    Wie nennt man dieses zwanghafte Verhalten??

  5. #5 von Gerry am 17. Mai 2017 - 11:34

    Tja, ja, die toleranten Christen….

  6. #6 von Hypathia am 17. Mai 2017 - 13:41

    Ich würde allen Kindern in ihrer Klasse und den anderen Lehrern einen Sternzeichenanhänger umhängen, dann fällt ihr Fisch gar nicht mehr auf. 😉

  7. #7 von Muriel am 17. Mai 2017 - 13:57

    Find ich gut. Hätte ich unter Umständen auch gemacht.

  8. #8 von manglaubtesnicht am 17. Mai 2017 - 15:29

    Diese Leute sind in ihrem Glauben so unsicher, dass sie zwanghaft überall Duftmarken hinterlassen müssen.

  9. #9 von Unechter Pole am 17. Mai 2017 - 18:49

    Ich schlage vor, als Antwort Käseanhänger zu tragen.

  10. #10 von drawingwarrior am 17. Mai 2017 - 19:05

    Rekigion macht erst so richtig Spass, wenn man sie jedem Umstehenden ungefragt unter die Nase reiben kann.

  11. #11 von Muriel am 17. Mai 2017 - 19:21

    “Unter die Nase reiben“ hier im Sinne von “ein Schmuckstück tragen, das tendenziell indiziert, dass man dazu gehört“.

  12. #12 von F. M. am 17. Mai 2017 - 21:45

    Ich bin sicher, wir könnten denen nachweisen, dass ein Nudelsieb ein absolut nichtreligiöser Gegenstand, schlicht ein Küchengerät ist.
    Und man könnte natürlich Teile davon …. muhahahahaha

  13. #13 von Rene am 17. Mai 2017 - 23:07

    Vielleicht sollte der Dienstherr mal klarmachen, wer hier der Dienstherr ist. Wieso lassen die sich von dieser Tussi vorführen?

  14. #14 von Muriel am 17. Mai 2017 - 23:11

    Auch nicht schlecht. Besonders durch die Bezeichnung “Tussi“ kommt die aufgeklärte rationalistische Haltung des Verfassers hervorragend zur Geltung.

  15. #15 von Willie am 18. Mai 2017 - 00:33

    @Muriel

    Find ich gut. Hätte ich unter Umständen auch gemacht.

    Wir als Schüler hätten (damals Anfang der 19siebziger) auch dabei mitgemacht, z.B. mit dem Darwin-Fisch. Wir (das waren so um die 10-15 Jungs) sind sogar mal über eine Woche lang zur Mädchenschule (ja, Jungs und Mädels waren da noch getrennt bei der Realschule, wobei die Mädels in die Klosterschule gehen mussten) in den Röcken unserer Mütter gepilgert, um die Mädchen dort vom Unterricht abzuholen, da die Nonnen ein Hosenverbot (mit Blick auf Jeans) erlassen hatten. Das Verbot wurde dann, mehr wegen der Froderung der Eltern, wieder aufgehoben.

  16. #16 von Monika am 18. Mai 2017 - 09:37

    Der Fisch war das geheime Zeichen der Christen im altem Rom in der Zeit der Verfolgung.
    Heute sind wir wieder also in einer Zeit der Christenverfolgung.
    Genau so hat es die Bibel vorhergesagt.
    Und es ist eine gute Nachricht!
    Lukas 21,28 Wenn aber dieses anfängt zu geschehen, dann seht auf und erhebt eure Häupter, weil sich eure Erlösung naht!

  17. #17 von Muriel am 18. Mai 2017 - 09:43

    Du bist wahrscheinlich eine von den Aposteln, die noch am Leben sein werden, wenn sie kommt…?

  18. #18 von Gerry am 18. Mai 2017 - 10:26

    @ Monika

    hoffentlich kommt morgen die „Rapture“ und nimmt alle Verdummbibelten mit.

    Dann hat der Rest endlich Ruhe und kann ein ordentliches Leben führen.

  19. #19 von Hypathia am 18. Mai 2017 - 10:33

    @ Gerry

    Das war auch mein erster Gedanke. 😂

  20. #20 von Rene am 18. Mai 2017 - 10:50

    @Muriel. Wenn eine Tussi auf dem Ballermann ihr Arschgeweih präsentiert ist es eine Sache. Eine andere ist es, wenn eine Tussi ihre religiotische Haltung als Kreuz / Fisch vor Schülern zur Schau stellt. Dann nenne ich das Kinder missionieren.

    In diesem Falle verengt sich mein Wortschatz ganz dramatisch. Ich musste mich ganz schön strecken, um überhaupt noch an die hochgelegene Schublade mit dem Wort „Tussi“ zu gelangen.

    Solche Leute liegen derart weit unter einer „rationalistischen, aufgeklärten“ Schwelle, dass ich nur noch mit dem verbalen Besen rankomme. Eine differenzierte Geisteshaltung und Wortwahl ist bei diesem Pack auch nicht angebracht. Nix für ungut.

  21. #21 von Muriel am 18. Mai 2017 - 11:14

    @René: Wenn die anderen unvernünftig und unanständig ist, wirst du das auch?
    Man man machen. Aber dann wird’s halt … unvernünftig und unanständig.

  22. #22 von Skydaddy am 18. Mai 2017 - 13:28

    Dass Symbole unterschiedlich gedeutet werden können, liegt in ihrer Natur. Daraus lässt sich in diesem Fall m.E. keine Entlastung der Lehrerin konstruieren.

    Neulich sah ich hier in Singapur eine chinesische Kassiererin, die an beiden Ohrläppchen schwarze HAKENKREUZ-Ohrstecker hatte. Ich gehe davon aus, dass sie kein Nazi ist, sondern dass es sich um ein asiatisches Glückssymbol handelt. Z.B. gibt es hier auch eine Red-Swastika-School (Rotes-Hakenkreuz-Schule).

    Aus dem Umstand, dass Hakenkreuze in Asien als Glücksbringer gelten, wird man aber bei jemandem, der bereits als Nazi aufgefallen ist, keine Entschuldigung konstruieren können.

    Ebensowenig scheint es mir hier angebracht, das Fisch-Schmuckstück als religiös neutral zu betrachten.

  23. #23 von Monika am 18. Mai 2017 - 15:52

    Wie schwach man eigentlich sein, um sich durch ein buchstäblich STUMMES Symbol- selbst, wenn man das Symbol erkennt- „provoziert“ zu fühlen?

  24. #24 von Muriel am 18. Mai 2017 - 16:00

    Oder durch einen Post auf einer Quatschseite wie dieser? Ich begreifs auch nicht.

  25. #25 von Monika am 18. Mai 2017 - 16:04

    „Quatschseite wie dieser“ – ja, das stimmt.

  26. #26 von Veria am 18. Mai 2017 - 16:06

    Quatschseite wie dieser

    Stimmt wirklich, hier wird ja jeder religiöse Quatsch verlinkt, der zu finden ist.

  27. #27 von Monika am 18. Mai 2017 - 16:09

    Viele gute Nachrichten über Gott würde ich ohne diese Seite völlig übersehen!
    Danke.

  28. #28 von Unechter Pole am 18. Mai 2017 - 17:11

    Wie schwach man eigentlich sein, um sich durch ein buchstäblich STUMMES Symbol- selbst, wenn man das Symbol erkennt- „provoziert“ zu fühlen?

    Es ist erstaunlich, wie sich die Christrolle dadurch provoziert fühlen, wenn jemand ganz fremder in einem von ihnen unsichtbaren Raum tanzt, singt, Musik hört.

    Wenn aber eine Autoritätsperson, welche letztendlich die Staatsmacht repräsentiert, den ihr untergebenen kleinen Kindern die zu folgenden Anschauung suggeriert, wird die „Schwäche“ der Kinder belächelt.

    „Über wen lacht ihr denn? Über euch selbst.“

  29. #29 von Monika am 18. Mai 2017 - 22:49

    Mir ist völlig egal, wann du tanzt, unechter Pole, Adventisten halten nicht den Karfreitag.

Sag uns deine Meinung

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s