Islam-Prediger will Christen-Jubel verbieten

Ein muslimischer Geistlicher, dem 17 Millionen User auf Twitter folgen, möchte von der FIFA „Christen-Jubel“ nach einem Tor verbieten lassen

weiterlesen:

[http://www.kath.net/news/59610

Advertisements
  1. #1 von Charlie am 16. Mai 2017 - 11:50

    Die kothnet-Überschrift ist typisch irreführend.

    Die Fifa verbietet religiöse Botschaften aufn Platz, somit ist seine Frage legitim, ob religiöse Torjubel nach Fifa-Regularien erlaubt seien. Verbieten will er gar nichts.

  2. #2 von Noch ein Fragender am 16. Mai 2017 - 19:00

    „Ich habe Videos von Athleten, von Fußballspielern gesehen, die erst rennen, dann schießen und wenn sie gewinnen, formen sie ein Kreuz auf ihrer Brust. Meine Frage ist, ob die Fifa-Regularien das verbieten.“

    Meines Wissens verlangen die FIFA-Regularien erst zu schießen und dann zu rennen.

    🙂

  3. #3 von drawingwarrior am 16. Mai 2017 - 19:42

    Gläubige, die ihrem Aberglauben Tribut zollen, wenn sie ein Tor schießen, sind mir lieber als Gläubige, die ihrem Aberglauben Tribut zollen, wenn sie auf Köpfe schießen.
    Meine Frage ist, ob dieser Imam schon mal was von Religions und Glaubensfreiheit gehört hat.
    Nicht alles, was nicht erlaubt ist, ist automatisch verboten, Du Hirnschrittmacher-Anwärter!

  4. #4 von user unknown am 16. Mai 2017 - 20:38

    Die Gesten sind meist so beiläufig, dass man davon keine Notiz nimmt, wenn man nicht primär deswegen das Spiel überhaupt sieht. Wenn man im Stadion ist, ist es meist zu weit weg, um überhaupt etwas definitives zu sehen.
    Im Fernsehen läuft während des Jubels oft schon die Wiederholung.
    Schaut man mit anderen Fans gemeinsam, dann ist man mit sich selbst und seinen Emotionen beschäftigt.

    Mir wäre zwar lieber es käme nicht zu Kreuzschlagen, hinknien, Blick in den Himmel und solchen Albernheiten, aber ein drängendes Problem sehe ich nicht.

    Wenn in angespannter Lage jemand demonstrativ religiös jubelt, um den Gegner zu provozieren, der mehrheitlich einer Konkurrenzreligion huldigt, dann soll man aber ruhig mal die Gelbe Karte zücken.

  5. #5 von Monika am 18. Mai 2017 - 16:06

    Nun ja, Vereine aus muslimischen Ländern schneiden in internationalen Turnieren in der Regel eher schlechter ab.

Sag uns deine Meinung

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s