Fake News: Pfarrer will übers Wasser laufen und wird von Krokodilen gefressen

Harare – Ein Pfarrer wollte ein biblisches Wunder beweisen und wie Jesus übers Wasser laufen. Doch es war sein letzter Gang. Bei dem Versuch tauchen plötzlich drei Krokodile im Fluss auf.

weiterlesen:

[https://www.tz.de/welt/pfarrer-will-wie-jesus-uebers-wasser-laufen-und-wird-von-krokodilen-gefressen-zr-8309263.html

Das Problem:

We have the name of the pastor, the name of his church, and even a very specific location, so if we google these, what do we find?

The first discovery is just how popular the story is, its all over the place. However, beyond this story I can’t find any reference to Pastor Jonathan Mthethwa.

OK, so what about the church named “Saint Of The Last Days”. Once again, apart from the story, no references, not one. Churches do like to promote themselves, so the complete lack of any google references is quite odd. However there are many obscure tiny independent groups that do not really get noticed, and so that is not conclusive.

The Crocodile River is of course real and quite well-known, so if you are making stuff up to fill in space in a newspaper, then you would quite naturally pick a well-known location. One rather interesting observation however is to wonder what a Zimbabwe pastor was doing with his entire church in South Africa, because that is where the Crocodile River actually is.

What is the oldest source for this story, where is alpha?

The oldest appears to be the March 24th story that appeared in Zimbabwe Today. That’s on online news site that just publishes stuff that is submitted, and does not fact-check. From there this story has been picked up and gone viral.

weiterlesen:

http://www.skeptical-science.com/critical-thinking/claim-pastor-trying-to-walk-on-water-at-the-crocodile-river-gets-eaten-by-3-crocodiles/

 

Advertisements
  1. #1 von stephancologne am 16. Mai 2017 - 10:23

    Die saufen auch Bleichmittel und lassen sich von Giftschlangen beissen.

    So abwägig wäre die Story nicht 😉

  2. #2 von Gerry am 16. Mai 2017 - 10:52

    Zu schade dass die Story nicht stimmt.

    Hätte aber perfekt zu den Religioten. Vielleicht sollten wir uns für den nächsten 1. April was ausdenken was sich nicht so leicht „entfaken“ lässt.

  3. #3 von Deus Ex Machina am 16. Mai 2017 - 11:18

    @ stephancologne:

    …oder fressen Gras. Oder oder oder…..
    Ja, solche Geschichten würden komplett ins Schema passen.

  4. #4 von Michael am 16. Mai 2017 - 17:30

    Ok, dann war es zumindest gut erfunden. 😀

  5. #5 von Noch ein Fragender am 16. Mai 2017 - 23:38

    Erinnert mich an eine fake news aus der Antike, wonach ein über den bevorstehenden Weltuntergang irrender Wanderprediger über den See Genezareth gelaufen sein soll.

  6. #6 von Unechter Pole am 17. Mai 2017 - 10:58

    @NeF
    Da es in Palestina keine Krokos gibt, ist der damalige Versuch glimpflich ausgegangen.

  7. #7 von Charlie am 17. Mai 2017 - 11:10

    Wir hatten hier schon viel echten Unsinn und deshalb war ich am Anfang auch nicht skeptisch.

  8. #8 von Monika am 18. Mai 2017 - 16:12

    If shit happens, you deserve it.

  9. #9 von Veria am 19. Mai 2017 - 11:45

    @ Monika: Sag das mal einem KZ-Überlebenden.

  10. #10 von Monika am 19. Mai 2017 - 12:02

    Dem würde ich eher sagen: Why does this shit always happen to us?

    http://www.friesian.com/no-shit.htm

  11. #11 von Monika am 19. Mai 2017 - 16:17

    Und davon abgesehen: wieso sollte ich Leute, die auf Fakenews und ihre eigenen Vorurteile hereinfallen, mit den Überlebenden des Holocaust vergleichen wollen???