Mit zehn Bibeln zum Mond

religion_d42754_1276237

Als 1971 die NASA-Mission Apollo 14 drei Menschen auf den Mond brachte, flogen auch zehn Bibeln mit. Ein amerikanisches Gericht hat nun nach einem jahrelangen Rechtsstreit entschieden, wer der rechtmäßige Besitzer dieser Bibeln ist.

weiterlesen:

[https://www.pro-medienmagazin.de/gesellschaft/weltweit/2017/05/09/mit-zehn-bibeln-zum-mond/

Advertisements
  1. #1 von Noch ein Fragender am 9. Mai 2017 - 23:58

    , geht auf eine Idee der „Apollo Prayer League“ zurück, eine Gemeinschaft von Gläubigen, die für die Weltraummissionen der NASA beteten. Anlass für deren Gründung war eine tödliche Panne am 27. Januar 1967:

    Eine Panne, die Gott nicht verhindern konnte oder wollte.

    Was soll also die Beterei?

    Oder dachte man, Gott würde sich auf jeden Fall darum kümmern, dass die Bibeln wieder heile zur Erde zurückkommen und deshalb den Mondflug besonders schützen?

  2. #2 von m0ebius am 10. Mai 2017 - 02:17

    Wie kann es überhaupt sein, dass diese Bibeln, die auf Steuerzahlerkosten zum Mond geschickt wurden, im Privatbesitz sind?

  3. #3 von Gerry am 10. Mai 2017 - 09:28

    @ m0ebius

    Die Astronauten durften eine gewisse Masse an Privatkram mitnehmen.
    Manche haben da auch kräftig ins Klo gegriffen: [https://de.wikipedia.org/wiki/Briefmarkenaff%C3%A4re_von_Apollo_15

  4. #4 von drawingwarrior am 10. Mai 2017 - 13:18

    Wie man sich doch täuschen kann, ich hätte geschworen, die wären mit der Saturn V. zum Mond geflogen.
    Wenn dafür 10 Bibeln reichen, dann brauche ich noch 8 Stück und dann gehts huiiii ab auf den Erdtrabanten.

  5. #5 von paul0f am 10. Mai 2017 - 15:48

    Pff .. sollte ich jemals auf den Mond kommen, dann schmeiss ich diesen literarischen Schund in Richtung Sonne .. egal wem die angeblich gehören.^^

  6. #6 von paul0f am 10. Mai 2017 - 15:49

    Obwohl – Richtung Erde wird reichen .. die verglühen beim Wiedereintritt.^^

  7. #7 von Veria am 10. Mai 2017 - 16:52

    @paul0f: Lass sie einfach dort, auf der Rückseite.

  8. #8 von Militante Mitte am 15. Mai 2017 - 13:57

    Neues Wort: Nichtsnutzlast