Jesus liken: Katholische Kirche entdeckt soziale Medien

Gebetsgruppen per WhatsApp und kirchliche Nachrichten per Twitter: Wer junge Menschen schnell und direkt erreichen will, kommt an sozialen Netzwerken nicht vorbei.

weiterlesen:

[https://futurezone.at/digital-life/jesus-liken-katholische-kirche-entdeckt-soziale-medien/262.295.060

Advertisements
  1. #1 von Gerry am 7. Mai 2017 - 15:46

    Biedert sich die Kirche hier an den Zeitgeist an oder führt sie – wie gern und oft selbst behauptet – „wieder“ einmal die Veränderung an?

  2. #2 von user unknown am 7. Mai 2017 - 19:41

    Die Leute gehen ja zu Facebook und Co., weil sie da vor Jesus halbwegs sicher sind. Zu glauben, die sind jetzt alle bei Facebook, also gehen wir auch dahin, und dann haben wir auch Millionen Follower ist naives Wunschdenken.

    Der Kirche zu folgen ist einfach uncool.

    Neulich wurde schon so eine Netzcampagne vorgestellt. Viel Tamtam, und niemand hat die Beiträge geteilt. 0 bis 2 Likes, die Likes wahrscheinlich vom Strohmannaccount von den vielen Strohmannargumenten.

    Dann wird 3x was getweetet, dann sind die Zahlen zu peinlich und die Sache wird klammheimlich wieder eingestellt, aber der Lokalreporter war da und hat ein Photo gemacht, der Bischof segnet den Facebookaccount.