Stuttgart: Kirche bekommt Geld zurück

Ja, es ist ein Klischee. Aber wo würde man einen Streit zwischen Kirche und Stadt über das Fegen von Gehwegen erwarten, wenn nicht in der Kehrwochen-Hauptstadt Stuttgart? Dass ein Rechtsstreit dort nun nicht in weitere Runden geht, ist dem besonnenen Vizepräsidenten des Verwaltungsgerichts zu verdanken. Richter Wolfgang Gaber schafft es am Mittwoch, dass die Kirche die Reinigungshoheit der Stadt akzeptiert, sie dafür aber nicht so viel zahlen muss wie ursprünglich befürchtet.

weiterlesen:

[http://www.swp.de/ulm/nachrichten/stuttgart/kirche-bekommt-geld-zurueck-14869681.html

Advertisements