Bischöfe auf Philippinen rufen wegen Terrorgefahr zum Gebet auf

Angesichts der Terrorgefahr auf den Philippinen rufen katholische Bischöfe die Gläubigen zu Gebeten während des bevorstehenden Gipfels der Gemeinschaft Südostasiatischer Staaten (ASEAN) auf. „Betet und seid wachsam“, sagte Dinualdo Gutierrez, Bischof der Diözese Marbel…

weiterlesen:

[http://www.kathpress.at/goto/meldung/1496539/bischoefe-auf-philippinen-rufen-wegen-terrorgefahr-zum-gebet-auf

Advertisements
  1. #1 von paul0f am 26. April 2017 - 10:38

    .. in Philippinen rufen katholische Bischöfe .. zu gebeten auf .. <

    Also auf gut Deutsch: Tut nichts.^^

  2. #2 von oheinfussel am 26. April 2017 - 11:04

    Das klappt ganz sicher

  3. #3 von Christian am 26. April 2017 - 11:15

    Beten hat bis jetzt noch immer sehr geholfen. 😉

    Blöd nur, dass viele Attentäter vor ihren Anschlägen das Gleiche machen.

  4. #4 von Gerry am 26. April 2017 - 11:19

    @ Christian

    Schön wäre es natürlich wenn die Attentäter für die Attentate NUR beten würden und den Rest ihrem Gott überließen. Aber mit deren Gottvertrauen ist es eben auch nicht weit her…

  5. #5 von Christian am 26. April 2017 - 14:05

    @ Gerry

    Ich weiß, dass weder die Attentäter noch andere Religioten genug Gottvertrauen haben und sich mit Beten begnügen. Leider müssen viele von ihnen den Willen ihres eingebildeten Hirnwurms aktiv unterstützen.

  6. #6 von Noch ein Fragender am 27. April 2017 - 23:08

    „Betet und seid wachsam“,

    Wozu beten, wenn ich zusätzlich noch wachsam sein muss?