Glaubensabfall im Islam

Dem Islam kommen in Österreich immer mehr Anhänger abhanden. Die christlichen Kirchen verdanken dem neuen Phänomen ein Rekordhoch an Erwachsenentaufen. Warum sich Muslime von ihrer Religion abwenden, auch wenn sie sich damit in Lebensgefahr begeben.

weiterlesen:

[https://www.kath.ch/medienspiegel/der-kleine-exodus-glaubensabfall-im-islam/

 

Advertisements
  1. #1 von Yeti am 25. April 2017 - 18:32

    Ich versuche das mal positiv zu sehen:

    Warum sich Muslime von ihrer Religion abwenden, auch wenn sie sich damit in Lebensgefahr begeben.

    Wenn sie merken, dass sie sich hier (oder in Ö) vom Islam ab- und dem Christentum zuwenden können, ohne wirklich dadurch in Lebensgefahr zu geraten, wie viel leichter wird es ihnen dann fallen, sich auch noch vom Christentum abzuwenden, das außer der Hölle im Jenseits ja zumindest keine irdischen Strafen nach sich zieht?

  2. #2 von Deus Ex Machina am 25. April 2017 - 19:15

    Was heißt hier Lebensgefahr? Die haben doch ab der Konvertierung das ewige Leben bei ihrem Jeezy sicher? Wenns dem nicht passt und es nicht in seinem dollen Plan steht, passiert denen doch auch nichts.

  3. #3 von Hypathia am 25. April 2017 - 19:21

    Es wird doch nur ein Hirmwurm durch einen anderen ersetzt.
    Wahrscheinlich versprechen sich diese Konvertiten leichter Asyl oder einen Job zu bekommen, wenn sie die Mehrheitsreligion annehmen. Mal schauen, wie lange sie Christen bleiben, wenn sie das erste Mal die Kirchensteuervorschreibung bekommen.

  4. #4 von Gerry am 25. April 2017 - 19:43

    Glaubensabfall

    Doppeldeutig 🙂

  5. #5 von deradmiral am 25. April 2017 - 20:39

    Muslime, die Atheisten werden, schweigen wohl lieber…

  6. #6 von m0ebius am 26. April 2017 - 12:12

    Neben den anderen Mutmaßungen über einen Grund kann ich mir auch vorstellen, dass der „Glaube an den Glauben“ stärker ausgeprägt ist. Atheismus ist in den arabischen Ländern ideologisch ja hauptsächlich mit dem Sozialismus verbunden gewesen, und der hat stark an wahrgenommener Legitimität verloren. Alle anderen Herrscher haben sich als islamisch inszeniert, und die weit überwiegend staatsnahen Medien haben sich entsprechend verhalten. Kein Wunder, dass der explizite Atheismus da nicht viel Aufmerksamkeit bekommt.