Trumps Kandidat über Trans-Rechte: „Das Böse (wie in der Bibel) zerquetschen“

Der von Donald Trump für das US-Heeresministerium vorgeschlagene Mark Green gilt zwar seit langem als Frömmler, der nichts von LGBTI-Rechten hält. Neu aufgetauchte Aussagen des Politikers schockieren aber selbst hartgesottene Aktivisten.

(…)

Daraufhin verwies Green, ein evangelikaler Christ, auf einen Bibel-Vers, der seine politische Arbeit bestimme: „Für mich als Senator liegt meine Verantwortung laut dem Römberbrief 13 darin, eine Umgebung zu schaffen, in der Menschen, die rechtschaffen sind, belohnt werden, und Menschen, die falsche Dinge tun, zerquetscht werden. Das Böse wird zerquetscht“, so Green.

weiterlesen:

[http://www.queer.de/detail.php?article_id=28685

Advertisements
  1. #1 von Willie am 22. April 2017 - 20:23

    „Es gibt Millionen Frauen, die potenziell am posttraumatischen Belastungsstörung leiden, weil sie vergewaltigt worden sind, und sie sitzen jetzt in einer Toilette, in die ein Typ reinläuft“, so Green.

    Aber mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht von Transmenschen, sondern von solchen Typen wie dieser Mark Green.

  2. #2 von oheinfussel am 22. April 2017 - 21:49

    Klar und wenn bei den Herren in der Toilette ein Transmann auftaucht, fallen die Männer dort über ihn her – weil er ja eigentlich ne Frau ist oder wie darf ich diese völlig verdummbibelte Aussage seinerseits logisch ausführen? -.-

  3. #3 von Hypathia am 23. April 2017 - 09:13

    Wo nimmt dieser Trampel nur all diese widerlichen Typen her?
    Trump und sein verdummbibeltes Gruselkabinett….🤢🤢

  4. #4 von Friedensgrenze am 23. April 2017 - 11:31

    „rechtschaffen“

    Trump hat Handwerker für erbrachte Leistungen nicht bezahlt während er sich selbst als Bauherr das Recht so zurechtbog, dass er mit Gewinn aus dem Projekt raus kam. Wenn Mark Green wirklich dem Spruch aus dem Scheißbuch Bedeutung zumessen würde, dürfte er diesen Job gar nicht erst annehmen. Das ist natürlich nicht ganz richtig denn es handelt sich nicht um ein beginnendes Arbeitsverhältnis sondern um den Eintritt in eine Räuberbande.

  5. #5 von oheinfussel am 23. April 2017 - 13:49

    Würde mich nicht wundern, wenn der noch ein paar eklige Leichen im Keller hätte…