March for Science: 2500 Freiburger demonstrieren gegen „alternative Fakten“

Beim „March for Science“ gingen am Samstag rund 2500 Menschen in Freiburg auf die Straße. Rund um die Welt protestieren Wissenschaftler in mehr als 600 Städten für Wissenschaftsfreiheit und gegen „alternative Fakten“.

Weiterlesen [http://www.badische-zeitung.de/freiburg/march-for-science-freiburger-demonstrieren-gegen-alternative-fakten–135924406.html]

Advertisements

  1. #1 von deradmiral am 22. April 2017 - 16:50

    Hier kann man mich von hinten sehen…

    Suchbild: Rote Jacke, stehe im vorderen Viertel unter dem T-geformten Plakat neben Gerald Urban.

  2. #2 von Willie am 23. April 2017 - 06:34

    Auf 2.500 haben wir es nicht gebracht, obwohl, in ganz Chile schon. 😥 😈

  3. #3 von Skydaddy am 23. April 2017 - 08:11

    Frage: Wurden bei diesen Märschen auch Theologen gesichtet?

    Die betrachten sich ja selbst auch als Wissenschaftler.

  4. #4 von deradmiral am 23. April 2017 - 10:06

    Nein, ich habe keine Theologen in Freiburg gesehen. Gerald Urban kennt ja ein paar. Aber er hat auch keinen gesehen. Der Bürgermeister für Kultur musste die Theologie aber explizit erwähnen (dabei gab es Pfiffe von (einem) Atheisten)

  5. #5 von wahn am 23. April 2017 - 13:54

    in Hamburg hörte ich den Song „Wer? Wie? Was? Wieso? Weshalb? Warum? Wer nicht fragt bleibt dumm“ 🙂