Die Kinder der „Ja“-Sager

Der Politologe und Islamkritiker, Hamed Abdel-Samad, warnt vor einer Beschönigung der Ergebnisse beim türkischen Referendum. Zugleich kritisiert er eine Politik, die Muslime als Kollektiv betrachtet. Ein Kommentar.

… Ich sage euch was ihr falsch gemacht habt:

  • Ihr habt die Islamverbände hofiert und somit dem politischen Islam verholfen, seine Infrastruktur in Deutschland aufzubauen
  • Ihr habt gedacht die Integration läuft über die Religion und habt den Islam für einen Teil Deutschland erklärt, ohne die damit verbundenen Risiken zu kalkulieren
  • Ihr habt die fatalen Entwicklungen an deutschen Schulen ignoriert und somit zugelassen, dass wir nun eine tickende Zeitbombe haben
  • Ihr habt immer jede Kritik, die sich an den Islam, an die Migranten oder Migrationspolitik der Regierung als Islamophobie, Rassismus oder Populismus abgestempelt, ohne euch ernsthaft damit auseinanderzusetzen. Dabei habt ihr ein Auge zugedrückt, wenn im Namen des Islam Hetze betrieben wurde.
  • Ihr habt immer euch Gedanken gemacht was ihr für Muslime tun könnt, aber niemals was ihr von ihnen erwarten könnt. Ihr habt sie immer wie willenlose Objekte behandelt, die bemuttert und bevormundet werden sollten.
  • Ihr habt die Verbindung von Islam und Terror verneint und die Verbindung von Ditib und Erdogan ignoriert. Ihr habt mehr in Islamisierung investiert als in Bildung und Aufklärung.

Weiterlesen https://hpd.de/artikel/kinder-ja-sager-14333

Advertisements

, , , , , ,

  1. #1 von Yeti am 19. April 2017 - 22:27

    Der Schlüssel-Satz (auf Englisch heißt das glaube ich „money quote“):

    Ihr habt gedacht die Integration läuft über die Religion.

    Geschissen, mein Herzchen.
    Alles andere ergibt sich zwanglos aus der Tatsache, dass eben Religion nicht zur Integration beitragen kann. „Zumindest“ dann, wenn die eine Religion auf eine andere trifft.

  2. #2 von awmrkl am 20. April 2017 - 00:59

    Der Artikel formuliert manches evtl etwas (zu?) hart, darf aber auch zuspitzen – aber im Großen und Ganzen kann und muß ich zustimmen.
    Ist evtl noch nicht die „ganze Wahrheit“, dennoch weitgehend zustimmungsfähig.