Der Sponti-Papst

Bei den Kirchenkritikern kommt Papst Franziskus mit seiner Anbiederung an den Zeitgeist fabelhaft an. Leider wiederholt er damit die Fehler, die schon die evangelische Kirche gemacht hat.

Eine Kolumne von Jan Fleischhauer

Als „Papst Allerlei“ hat Matthias Matussek Papst Franziskus in einem fulminanten Text in der „Weltwoche“ bezeichnet. Es gibt eine Reihe von Leuten, die Matussek für einen politischen Wirrkopf halten, aber von der Bedeutung des Dogmas als Damm gegen die Relativierungen des Zeitgeistes versteht er etwas. Das verbindet ihn mit Martin Mosebach, einem anderen großen katholischen Reaktionär.

weiterlesen:

[http://www.spiegel.de/politik/deutschland/franziskus-und-die-katholische-kirche-der-sponti-papst-a-1143566.html

Advertisements
  1. #1 von Unechter Pole am 17. April 2017 - 12:23

    Der Franz ist ein kluger und fieser Mann und betreibt eine gut überlegte Marktsegmentierung. Je nach den lokalen Besonderheiten macht er immer das, was bei der Klientel am ehesten ankommt. Seine neuesten Bischofsernennungen von Radikalkonservativen in Polen sowie der Wischi-Waschi-Mimmi-Kurs in Deutschland zeigen, dass er sich bestens auskennt und wie ein wahrer Manager zwischen den Welt- und loakalen Märkten differenziert.

    Ähnlich ist es z.B. bei der Cola Zero – die deutsche Version schmeckt im Vergleich mit der polnischen ziemlich bitter. Nun ist es bei den Geschmäckern der Kirchengänger genau umgekehrt.

  2. #2 von Rene am 17. April 2017 - 15:22

    Dass das Salz früher mal salziger war, muss auch Knorr mit dem rückläufigen Verkauf seiner Suppen einsehen. Maggi läuft noch ganz gut, geht aber auch zurück. Immer weniger Menschen mögen das Zeug.

  3. #3 von m0ebius am 17. April 2017 - 17:05

    Fleischhauer ist zuverlässig reaktionärer als der Papst.

  4. #4 von Gerry am 17. April 2017 - 19:49

    Der Papst biedert sich an den Zeitgeist an?
    D.h. er hat die Wiederverheiratung von Geschiedenen ohne vorherige Eheannulierung zugelassen?

    DAS wäre eine Anbiederung an den Zeitgeist wie es die RKK schon oft in ihrer Geschichte getan hat.

    Bisher habe ich bei Junta-Franzl aber noch keine substantiellen Taten, dafür viel substanzloses Geschwafel bemerkt.

  5. #5 von Skydaddy am 17. April 2017 - 19:55

    @Gerry:

    Solange sich die „fortschrittlichen“ Katholiken durch warme Worte vertrösten lassen, gibt es für den Papst gar keinen Grund, etwas zu ändern. Dadurch kann er gleichzeitig die Hardliner bei der Stange halten, die werden zwar meckern, aber letztlich merken, dass alles beim Alten bleibt.

  6. #6 von Willie am 17. April 2017 - 21:59

    Nur am Rande

    Man hat jedenfalls noch nicht davon gehört, dass Imame darüber nachdenken, die Lesung von Koransuren im Original zu verbieten, …

    Hätte man dann im diesem Konzil der Sechziger nicht die aramäische, hebräische … Sprache den Messen verbieten müssen? Ich meine, Latein war doch damals auch nur dem Zeitgeist geschuldet und all die Bibeltexte haben damit nichts zu tun gehabt.

Sag uns deine Meinung

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s