Ist Jesus Christus an Ostern wirklich auferstanden?

Theologieprofessor Gerhard Lohfink nimmt uns mit auf eine Achterbahnfahrt des Schwachsinns:

Im Zeitraum von 40 Jahren konnten sich aber trotzdem eine Menge von Legenden bilden.

Ach wissen Sie, es kommt immer darauf an, was man unter Legenden versteht. Es gibt Legenden, die einen Menschen völlig verzeichnen, ja ihn geradezu entstellen. Auch über Jesus bildeten sich derartige Legenden. Sie wurden aber nie in den Kanon der Heiligen Schrift aufgenommen.

weiterlesen:

[https://www.tz.de/welt/auferstehung-jesus-christus-an-ostern-interview-gerhard-lohfink-3482309.html

Advertisements
  1. #1 von m0ebius am 14. April 2017 - 13:31

    Gut, dass der Herr Theologieprofessor nur die kanonisierten Legenden glaubt, und nicht die, die er wür

    theologisch minderwertig

    hält. Mich würde mal interessieren, ob er z.B. an die Schweineepisode glaubt, und ob (und ggfs. warum) er sie für „höherwertig“ hält

  2. #2 von Rene am 14. April 2017 - 23:39

    Die Frage / Überschrift ist schon der pure Schwachsinn. Könnte von Gina-Lisa Lohfink kommen.

  3. #3 von drawingwarrior am 15. April 2017 - 09:44

    Es ist vollbracht!
    Ich habe das Interview tatsächlich zur Gänze genossen.
    Um es kurz zu machen, mit dem Text kann man sich die Hände waschen.
    So etwas seifig – flutschiges gibts sonst nur abgefüllt im Spender.
    Ich bin fast geneigt, das Buch zu lesen, nur um den Geist dieses Autors weitere Kapriolen schlagen zu sehen.

  4. #4 von Willie am 16. April 2017 - 04:03

    Ist das das Leg-Ende des Christentums?

Sag uns deine Meinung

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s