Bayern: Tanzverbot am Karfreitag 2017

Das Tanzverbot am Karfreitag war in Bayern besonders strikt geregelt. Am Karfreitag sollte es, anders als an anderen stillen Tagen, keine Ausnahmen geben. Das ist jetzt anders.

weiterlesen:

[http://www.augsburger-allgemeine.de/bayern/Tanzverbot-am-Karfreitag-2017-doch-es-gibt-Ausnahmen-id41095896.html

Advertisements
  1. #1 von Willie am 12. April 2017 - 04:44

    „An stillen Tagen sind öffentliche Unterhaltungsveranstaltungen verboten, die nicht dem ernsten Charakter dieser Tage entsprechen“, heißt es im Gesetzestext. Am Karfreitag sind zusätzlich „jede Art von Musikdarbietung in Räumen mit Schankbetrieb“ verboten.

    Das mit dem ernsten Charakter habe ich an Ostern noch nie verstanden. Ich denke dieser jüd. Wanderprediger hat da bewußt so getan als wenn er sterben würde, um da irgendwelche Sünden mitzunehmen und dann wieder auzustehen, also nicht tot zu sein. Hallelujah ist ja nun kein trauriger oder ernster Ausruf, doch eher einer, der die Freude über ein nicht tot sein und gottwerden dieses Jesus bezeugen soll.

    Apopos Karfreitag, die katholische(re)n Österreicher sehen den Karfreitag als evangelischen Feiertag und kann damit für die katholischen Bayern doch garnicht so ernst sein.

    https://blasphemieblog2.wordpress.com/2017/04/11/karfreitag-evangelische-orten-rechtsschutzluecke/comment-page-1/#comment-266597

Sag uns deine Meinung

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s