„Man darf die Religion nicht den Religiösen überlassen“

Der Hamburger Autor Kerim Pamuk legt mit „Der Islam, das Islam, was Islam“ ein so ernst gemeintes wie vergnügliches Lexikon vor.

weiterlesen:

[http://www.abendblatt.de/kultur-live/article210124345/Man-darf-die-Religion-nicht-den-Religioesen-ueberlassen.html

Advertisements
  1. #1 von Christian am 7. April 2017 - 11:30

    Man darf das Rauchen nicht den Rauchern überlassen.

  2. #2 von Gerry am 7. April 2017 - 12:35

    Und was bitte soll ich mit dem Schwachsinn?

  3. #3 von deradmiral am 7. April 2017 - 14:53

    Heißt das, dass Kerim Pamuk ein Ex-Muslim ist? Das wäre extrem mutig und bewundernswert, wenn er damit ein Bühnenprogramm macht. Hat jemand mehr Infos?

  4. #4 von manglaubtesnicht am 7. April 2017 - 15:11

    Der Aussage im Titel stimme ich vorbehaltlos zu. Religion hat durch die Geschichte so unfassbar viel Schaden angerichtet — da müssen wir ein Auge drauf halten.

Sag uns deine Meinung

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s