Käßmann: Das kann Ihnen kein Physiker erklären!

Frau Käßmann, warum können viele junge Menschen in Deutschland mit dem christlichen Glauben nichts mehr anfangen?

Immer mehr Eltern erziehen ihre Kinder nicht im Glauben und erzählen ihnen weniger Geschichten aus der Bibel. Dazu kommt: Wir leben in einer marktorientierten Welt.

(…)

Wir leben in einem Land, wo Kirche und Staat getrennt sind.

Ja, aber wenn Kinder gar keine Ahnung von der Bibel haben, dann werden sie irgendwann im Leben ein Schiff mit Tieren sehen – und nicht wissen, dass es die Arche Noah ist. Das ist doch eine Bildungslücke! Deswegen sollten wir auch in städtischen Kitas biblische Geschichten vorlesen.

(…)

Wie streng legen Sie selbst die Bibel aus? Glauben Sie zum Beispiel, dass die Welt in sieben Tagen erschaffen wurde?

Nein, aber die Bibel ist eine großartige Glaubenserzählung. Und ich glaube, dass Gottes Schöpferkraft hinter der Welt steht. Woher kam der Urknall? Das kann Ihnen kein Physiker erklären! Aber ich bin keine, welche die Erkenntnisse der Evolution ablehnt. Die Bibel wurde nicht von Gott diktiert. Sondern sie gibt wieder, was unsere Vorfahren geglaubt haben.

weiterlesen:

[http://orange.handelsblatt.com/artikel/24249

 

Advertisements
  1. #1 von Gerry am 5. April 2017 - 09:34

    Woher kam Gott? Das kann ihnen kein Theologe erklären!

    There, fixed that for you…

  2. #2 von deradmiral am 5. April 2017 - 09:39

    Käßmann kann gar nichts erklären. Ich habe ein Buch von ihr gelesen und da war keine Erklärung. Die studierte Theologin hat wie eine Märchenoma Bibelgeschichten mit ihren persönlichen Anekdoten garniert. Nur Gefühl, null Verstand.

    Zum Ausschnitt:
    1. In Deutschland kann niemand mehr etwas mit einer apokalyptischen Leidensideologie anfangen, weil wir dank Demokratie, Sozialstaat, Technologie und Wissenschaft uns in die Moderne begeben haben, wo das Hauptproblem der Menschheit darin besteht, wie viel Bandweite man zum Internet hat (und nicht mehr, ob man eine Prozession machen muss, damit die Pest nicht ins Dorf kommt – oder ob man den Juden im Falle einer Pest mit den Hexen verbrennen muss).

    2. Wir leben in einem Land, wo Staat und Religion nicht getrennt ist. Frau Käßmann möchte doch mal bitte überprüfen, wer den Großteil ihrer Rechnungen bezahlt hat: Es war der Steuerzahler.

    3. Wie streng Frau Käßmann die Bibel auslegt? Ha! Ha! Ha! Sie ist die Päpstin des Wohlfühl-Buffet-Ansglaubenglauben-WirglaubenalleandenselbenGott-Christentums. Das hat überhaupt nichts mehr mit den Intentionen der realen oder fiktionalen Charaktere in ihren heiligen Buch gemeinsam.

  3. #3 von Gerry am 5. April 2017 - 09:45

    wie viel Bandweite man zum Internet hat (und nicht mehr, ob man eine Prozession machen muss, damit die Pest nicht ins Dorf kommt

    Ob ich mal eine Messe lesen lasse um das langsame Internet hier im Dorf zu beschleunigen?

    Oder eine Fürbitte?
    Herr, gib uns Glasfaser in jede Wohnung und einen fähigen ISP der uns nicht abzockt!

    Das wären doch mal zeitgemäße Gebete!

    Und so wie man früher Kapellen, Kreuze und anderen Mist aufgestellt hat wenn man glaubte, dass die eigenen Gebete erhört wurden, so werde auch ich einen frei zugänglichen Accesspoint für datenhungrige Pilger aufstellen wenn wir durch göttliche Intervention hier besseres Netz bekommen…

  4. #4 von user unknown am 5. April 2017 - 10:04

    Wir leben in einer marktorientierten Welt.

    Richtig. Bete fleißig zu Gott und im Austausch bekommst Du den Himmel. Du willst nicht in den Himmel? Egal – such Dir was aus! Spirituelle Wellness winkt! 6 Wochen fasten und im Austausch bietet die Religion so viel! Man muss es nur sehen wollen! Sei gut zu Anderen, dann schickt Gott Deinem Dorf eine Schlammlawine aber Du wirst gerettet!

  5. #5 von Charlie am 5. April 2017 - 10:40

    Frau Käßmann, warum können viele junge Menschen in Deutschland mit dem christlichen Glauben nichts mehr anfangen?

    Für nicht Bibelgeschädigte kein Wunder. Ein unmenschliches, undemokratisches Regelwerk antiker Agrargesellschaften kann man ohne göttliches Update nur schwer für das IT-Zeitalter anwenden.

    Wir leben in einem Land, wo Kirche und Staat getrennt sind.

    Damit die kleinen zukünftigen Kirchensteuerzahler wissen, wenn sie „ein Schiff mit Tieren“ (???) sehen, dass es sich dabei um die Arche Noah handelt, haben wir die Scheinsäkularisierung eingeführt.

    Ein „Schiff mit Tieren“ als Arche Noah zu interpretieren, ist nicht Bildung, sondern Verblödung. Und wenn heute jemand übers Wasser geht, weiß man, ohh das muss Jesus sein.

    Woher kam der Urknall? Das kann Ihnen kein Physiker erklären!

    Geduld, kommt irgendwann auch noch. Und dann versteckt man Gott vor dem Urknall. Einst der Gänseblümchenküsser, jetzt irgendwo im Big Bang.

    Die Bibel wurde nicht von Gott diktiert. Sondern sie gibt wieder, was unsere Vorfahren geglaubt haben.

    Und sich dabei extrem geirrt haben. Wenn die Bibel nicht von Gott diktiert wurde, wer hat sich dann die 10 Gebote ausgedacht??

  6. #6 von Rene am 5. April 2017 - 10:50

    Da hat sie Recht, die Arche Noah ist sehr wichtig für Kinder.
    Ich erinnere mich, dass mir die Geschichte nicht mehr aus dem Kopf ging, nachdem der Religionslehrer sie verzapft hatte. Irgendwann war mir klar, dass der Kerl einfach gelogen hatte.
    Es ist für Kinder nicht leicht zu verstehen, dass Erwachsene einfach lügen.
    Mit der Arche Noah gingen für mich auch der Klapperstorch, der Osterhase, das Jesulein und alle anderen Symbole des Schwachsinns unter.
    Daher, ein toast auf Noah. Und Margot, natürlich.

  7. #7 von K.Brückner am 5. April 2017 - 10:51

    Liebe Frau Kässmann,

    niemand kann den Urknall erklären. Leider nicht ganz richtig, denn es gibt Versuche von Physiker den Urknall und die Zeit davor oder was auch immer, zu erklären. Aber in Ihrer kindlichen Phantasie vergessen Sie eines, auch ein Gott, Ihr Gott, nicht nur seine Existenz sondern auch seinen Anfang müssen Sie erklären. Also Sie können sich nicht erklären, dass alles ohne eine göttlichen Anfang auskommen kann, aber mit einem, Ihrem Gott können Sie alles erklären. Er, der Allmächtige, der Allwissende ist aus dem nichts entstanden. Wahnsinn! Wie kann man so naiv sein ? Träumen Sie weiter !

    K.Brückner

  8. #8 von m0ebius am 5. April 2017 - 11:40

    Woher kam der Urknall? Das kann Ihnen kein Physiker erklären!

    Auch kein Theologe, jedenfalls nicht in einer Art und Weise, die das Wort „erklären“ rechtfertigen würde. Physiker wie Theologen können mehr (Physiker) oder weniger (Theologe) überzeugende „Erklärungen“ höchstens glauben. Der Unterschied ist,
    1. dass jeder Physiker, der den Namen verdient, sich zu sehr schämen würde, das dann öffentlich als DIE WAHRHEIT zu proklamieren und daraus auch noch politische Forderungen abzuleiten
    2. dass die meisten Physiker eine so bedrückend naive Vorstellung wie die eines Schöpfergottes dann doch nicht glauben können.

  9. #9 von ichglaubsnicht am 5. April 2017 - 16:54

    „Woher kam der Urknall? Das kann Ihnen kein Physiker erklären!“
    Und auch Frau Käßmann kann das nicht, ebenso wie keine Religion es kann, was sie aber jeweils nicht daran hindert es einfach trotzdem mit völlig unbegründeten Erklärungen zu tun.

  10. #10 von dezer.de am 5. April 2017 - 18:40

    „Deswegen sollten wir auch in städtischen Kitas biblische Geschichten vorlesen.“ Und aus dem Koran, aus mein Kampf, aus dem Necronomicon und dem Dianetik, wir wollen doch keine Bildungslücken, oder?!

    @Charlie „Und dann versteckt man Gott vor dem Urknall“ Kurz klugscheissern. Es gibt kein davor, Zeit und Raum beginnen mit dem „Urknall“. 😉

  11. #11 von Elvenpath am 5. April 2017 - 21:12

    Woher kam der Urknall? Das kann Ihnen kein Physiker erklären!

    Richtig. Die Physik kann bis jetzt nicht alles erklären. Religionen dagegen können gar nichts erklären und liegen sogar in fast allen Dingen, die die Physik und die Natur betreffen, nachweislich falsch.

    Warum sollte ich einer Ideologie glauben, die nichts erklären kann und sie einer erprobter und erwiesener Maßen leistungsfähige Weltsicht bei unbeantworteten Fragen vorziehen?

  12. #12 von Charlie am 5. April 2017 - 22:12

    @dezer

    Ich weiß, aber für Aplogeten sind Gottes Wege unergründlich.

  13. #13 von Willie am 6. April 2017 - 04:35

    Er meinte: ‚Nö, aber die Figuren wirken beruhigend.’ Die Grenzen zwischen Glaube, Spiritualität und Wellness verschwimmen. Alle suchen irgendwie nach Entschleunigung, ich sage dann immer: Kommen Sie doch mal in den Gottesdienst, da werden Sie entschleunigt!

    Der Friseur muss ein geduldiger Mensch sein, wenn die Käßmann ihn immer (aus der Antwort abgeleitet: ich sage dann immer) wieder nach den Buddhas befragt. Abgesehen davon, dass der ihr Gotte4sdienstbesuch ja nicht ins Fenster gestellt werden kann und damit Angestellte und Kunden beruhigt.

    Wir müssen so vom Glauben reden, dass es die Menschen berührt! Ich wünsche mir, dass Menschen aus dem Gottesdienst rausgehen und sagen: Das hat mir so gutgetan, das brauche ich bald wieder.

    Im Grunde proklamiert sie auch nur einen Stuhlkreis, so wie es all die Selbsthilfegruppen auch tun.

    Wenn aber nur fünf Menschen im Gottesdienst sitzen, dann sinkt die Stimmung in einer Abwärtsspirale.

    Ok, ihr Stuhlkreis ist sehr geschrumpft, aber daraus nur eine „miese Stimmung“ der Beteiligten abzuleiten spricht nicht gerade für ein „gut tun“.

    Ich war da sehr vorsichtig und wollte nicht, dass das Pfarrerskinder werden, die gezwungen sind, ständig in der Kirche zu sein. Wir hatten einen Riesenkalender zu Hause und da waren meine Töchter gebeten, anzukreuzen, dass sie bis zur Konfirmation einmal pro Monat in die Kirche gegangen sind.

    Sie hat Ihre Kinder nicht zum Kirchgang angehalten. sie hat es nur groß an die Wand geschrieben. 😆

    Danach habe ich es ihnen überlassen.

    Immerhin hat sie sich damit an die Gesetzeslage in D. gehalten.

    Meine Kinder sind zumindest nicht kirchengeschädigt, sondern Normalchristen.

    Was heißt das jetzt? Sie sind, wie der Friseur, „Normalchristen“. die sich ihr „Heil“ auch zusammenklöppeln?

    Drei haben inzwischen kirchlich geheiratet und ich habe drei meiner Enkelkinder selbst in der Kirche taufen dürfen.

    Bleibt die Frage, ob das auch geschehen wäre, wenn sie eben keine Pfarreskindern wären?

    Ja, aber wenn Kinder gar keine Ahnung von der Bibel haben, dann werden sie irgendwann im Leben ein Schiff mit Tieren sehen – und nicht wissen, dass es die Arche Noah ist.

    Sorry Frau K., aber da gingen Ihnen die Pferde durch. DIe Arche Noah ist eine biblische Geschichte und, angenommen es stimmt etwas dabei, dann war durch dieses Arche sehen bereits das Schicksal der Besehenden besiegelt. Es lautete: Elendig ertinken mit dem Rest aller Flora und Fauna.

    Die Apokalypse des Johannes, auch eines der biblischen Bücher, kennt da keine Arche Noah mehr.

    Ich bin hin und hergerissen. Einerseits musste ich lachen und dachte: Ja, Jugend muss aufbegehren. Aber dann habe ich verstanden, dass sich einige von den Sprüchen verletzt fühlten.

    Ihr übliches Friede-Freude-Eigerkuchen-Geschwätz.

    Erst mit der Reformation haben Menschen die Sexualität als gute Gabe Gottes gesehen. Vorher war das reine Sünde!

    Aha, desshalb war die sexuelle Revolution ja bereits so früh vonstatten gegangen.

    Naja, er hat Sprüche über Frauen abgelassen, die nicht in mein Verständnis von dem Verhältnis zwischen Männern und Frauen passen – meistens bei Tischreden.

    Ich kenn auch einen Spruch: Der Säufer und dem Hurenboch, dem friert sogar im Winterrock.

    Aber wenn schön macht und der sexuellen Befreiung der Frau dient ….

    Was können junge Menschen heute von Martin Luther lernen?
    Haltung. Luther lehrt uns, zu fragen: Von was bin ich so überzeugt, dass ich dafür einstehe und aufstehe?

    Quark. Luther lehrt uns, wenn überhaupt, dass man seine weltliche Haltung gefälligst der Obrigkeit unterzuordnen und zu verkaufen hat. In religiosen Dingen war seine Haltung: Hexen, Teufel, Weltuntergang ….

    Die Protestanten sagen: Die Präsenz ist ein Geheimnis oder es ist nur ein Symbol.

    😆 ein Geheimnis und dennoch zelebrieren sie es überzeugt.

    Natürlich. Ich habe in den vergangenen Jahren viele Dinge gemacht, unter anderem vier Kinder großgezogen und ich bin Großmutter geworden. In meinem Leben bin ich da lange drüber hinweg.

    Es ärgert sie, obwohl sie darüber hinweg ist.

    Zusatzfrage: Welche Leistung ist es Großmutter zu werden?

  14. #14 von Deus Ex Machina am 6. April 2017 - 07:25

    „Woher kam der Urknall? Das kann Ihnen kein Physiker erklären! “

    –> Man arbeitet dran. Wenn wir aber mal davon anfangen wollen, was die Theologen so alles nicht erklären können, außer natürlich mit „Gott war´s“ zu antworten…….

    „Sondern sie gibt wieder, was unsere Vorfahren geglaubt haben.“

    –> Ein paar Generationen lang vielleicht: ja. Davor aber haben unsere Vorfahren hier in Europa aber ganz andere Sachen geglaubt, bis schließlich dieser Morgenlandkult eingeschleppt wurde. Aber warum muss man überhaupt berücksichtigen, was ein paar primitive, ungebildete Spinner geglaubt haben, für die der Monitor Hexenwerk gewesen wäre, an dem ich gerade diese Zeilen tippe?

  15. #15 von itna am 6. April 2017 - 23:43

    potenzierter Käse, man.

  16. #16 von Noch ein Fragender am 8. April 2017 - 18:30

    Die Bibel wurde nicht von Gott diktiert. Sondern sie gibt wieder, was unsere Vorfahren geglaubt haben.

    Sehen Atheisten genau so. 🙂

Sag uns deine Meinung

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s