Stelzer: Kreuz symbolisiert das, was Europa stark machte

Designierter Landeshauptmann im „Kurier“-Interview: Kreuz steht für Eigenverantwortung, aber auch dafür, dass der Mensch nicht alles ist – Christentum Prägekraft für Europa, klares Bekenntnis zur EU

Oberösterreichs neuer Landeshauptmann Thomas Stelzer hat sich für eine sichtbare Präsenz des Kreuzes in der Gesellschaft ausgesprochen. „Es ist gut, dass wir es haben und dass wir es im öffentlichen Raum, in den Kindergärten und Schulen beibehalten“, so Stelzer, der am Samstag mit 99,9 Prozent zum ÖVP-Landesparteiobmann gewählt wurde und am Donnerstag als Landeshauptmann angelobt werden soll, im Interview mit dem Kurier (Sonntagausgabe).

weiterlesen:

[http://www.kath.net/news/59126

Advertisements
  1. #1 von Christian am 4. April 2017 - 11:16

    Ein weiter Vollreligiot, der die Tradition führender ÖVP-Politiker fortzuführen gedenkt. Eine Trennung von Kirche und Staat ist mit solchen Politikern leider in weiter Ferne.

  2. #2 von deradmiral am 4. April 2017 - 11:21

  3. #3 von Elvenpath am 4. April 2017 - 16:40

    Gläubige sind immer so von ihrer Religion eingenommen, dass sie glauben, die Welt würde ohne diese gleich explodieren.

  4. #4 von Hal am 4. April 2017 - 18:07

    Kreuz steht für Eigenverantwortung, aber auch dafür, dass der Mensch nicht alles ist – Christentum Prägekraft für Europa, klares Bekenntnis zur EU

    Was ist denn das für ein Satz? Es ist hochgradiger Nonsens und es wird versucht völlig zusammenhanglose Themen, Auffassungen oder was auch immer mit einander verbinden.
    Das Kreuz ist ein historisches Hinrichtungsgerät an dem angeblich der Sohn Gottes für göttlich verursachte Erbsünde der Menschen geopfert wurde. Eigenverantwortung wird mit theologisch-magischer Rhetorik entweder komplett Sinn entleert oder ins Gegenteil umgeschwurbelt.
    Dass der Mensch nicht alles ist und es noch den Rest der natürlichen Vielfalt und ein riesiges Universum gibt ist keine von Jesus oder anderen mythologischen Gestalten geoffenbarte Erkenntnis. Dan Dennett nennt so etwas eine deepety, was so viel ist wie eine banale Aussage die als profunde Erkenntnis gepuscht wird. Merkwürdig ist in diesen Zusammenhang der biblische Quatsch: „Macht euch die Erde und alle Lebewesen Untertan“, oder so ähnlich – welches ja extrem Anthropozentrisch klingt. Naja, nur „abgeschärft“ durch das Gebot des buckeln und anbeten einer anthropomorphen Himmelsgestalt, also schlecht getarnter Narzissmus.
    Das christliche Erbe Europas ist indiskutabel, zumindest der Fakt dass dem so ist. Es wird aber verschieden bewertet. Wer nicht verdummbibelt ist sieht sehr wahrscheinlich dieses Erbe etwas kritischer als Schafe, Berufschristen und deren Propagandisten in den Medien.

Sag uns deine Meinung

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s