Bußritus für beschmierte Kirchen

16992159_962805047187878_8829999591567534724_o

Im Bistum Augsburg hat Bischof Konrad Zdarsa magische Riten in zwei Kirchen vollzogen, in denen jemand vor einem Monat mit Goldfarbe u.a. Wände und einen Altar beschmiert hatte (s.o.). Die Kirchen waren seitdem geschlossen.

Durch die Entehrung sei zwar der Charakter der Weihe eines heiligen Orts nicht aufgehoben, dennoch sei die Heiligkeit verletzt worden, so die Pfarreiengemeinschaft weiter. Deshalb sei es nicht nötig, den Altar und die Kirche neu zu weihen. Mit geweihtem Wasser werden allerdings Altar und Wände der Kirche symbolisch abgewaschen. Der Ritus sieht die liturgische Farbe Violett als Ausdruck des Bußcharakters vor. Zu Beginn ist der Altar weder mit Kerzen noch Altartuch geschmückt.

Der Täter wurde gefasst.

weiterlesen:

[http://www.katholisch.de/aktuelles/aktuelle-artikel/bischof-zdarsa-vollzieht-buritus-in-zwei-kirchen

Advertisements
  1. #1 von Hypathia am 1. April 2017 - 10:31

    Boah, was wohl in dem Weihwasser drinnen ist, dass sogar Goldfarbe damit abgewaschen werden kann. 😉
    Kann man diesen Allzweckreiniger irgendwo bestellen? 😂

  2. #2 von Smiling_Joe am 1. April 2017 - 11:04

    Gruselig, dass solche Segnungen / Weihungen niemandem in diesen Gemeinden irgendwie abgefahren vorkommt. Da läuft ein Typ in Zeremonienkleidern durch einen riesigen Bau und frischt die heilige Magie mit verklausuliertem Ene mene miste auf, aber wenn jemand sagt er liest regelmäßig Horoskope, wird er von eben diesen Leuten belächelt… Verrückte Welt.

  3. #3 von Rene am 1. April 2017 - 11:22

    Neu streichen würde auch reichen.

  4. #4 von Gerry am 1. April 2017 - 11:23

    aber wenn jemand sagt er liest regelmäßig Horoskope, wird er von eben diesen Leuten belächelt

    Das wage ich jetzt doch zu bezweifeln. Meiner Erfahrung nach haben beide Gruppen eine sehr große Schnittmenge.

  5. #5 von Noch ein Fragender am 1. April 2017 - 11:28

    @ #1 Hypathia

    was wohl in dem Weihwasser drinnen ist, dass sogar Goldfarbe damit abgewaschen werden kann.

    Alles halb so wild, alles nur „symbolisch“

    Mit geweihtem Wasser werden allerdings Altar und Wände der Kirche symbolisch abgewaschen.

    Mit dem geweihten Wasser geht zwar keine Farbe ab, aber wer demnächst diese heilig präparierten Wände bemalt, wird tot umfallen und muss ewig in der Hölle Anstreicherdienste verrichten. 😦

  6. #6 von uwe hauptschueler am 1. April 2017 - 12:04

    Bußritus nach einer Kinderfickerei:
    Versetzung in eine andere Gemeinde.

  7. #7 von Rene am 1. April 2017 - 12:10

    Eigentlich ist das pure Zauberei, fehlt nur noch der fliegende Besen. Jetzt verstehe ich, warum die Vögel etwas gegen Harry Potter haben.

  8. #8 von Smiling_Joe am 1. April 2017 - 13:29

    @Gerry:
    Bisher sind mir eigentlich selten Leute untergekommen, die Horoskope nicht für Blödsinn halten. Christen trifft man hier dagegen ziemlich häufig an. Meine Erfahrung geht da ehr in genau die entgegengesetzte Richtung.

  9. #9 von manglaubtesnicht am 1. April 2017 - 16:07

    „Buddhismus is true blue“? — Zumindest können sie’s diesmal nicht den Atheisten in die Schuhe schieben.

  10. #10 von Deus Ex Machina am 1. April 2017 - 16:08

    Voodoo Voodoo, um ein bischen Farbe wegzukriegen?

  11. #11 von Elvenpath am 1. April 2017 - 17:41

    Christenverfolgung!!111!!!!

  12. #12 von m0ebius am 1. April 2017 - 17:45

    Lustig, erst kommen die Maler und entfernen durch richtige Arbeit die wirklichen Spuren, dann kommen die Zauberer und machen die „spirituellen Spuren“ mit Hokuspokus weg. Versteht sich, dass letztere wesentlich besser bezahlt werden.

  13. #13 von Skydaddy am 1. April 2017 - 18:13

    @manglaubtesnicht:

    Ganz klar eine false flag operation. Der Täter wusste ja nicht mal, dass man „Buddhismus“ mit „h“ schreibt …

  14. #14 von m0ebius am 1. April 2017 - 19:43

    Fun fact: Viele Buddhisten sind Atheisten. 🙂

  15. #15 von Torchy am 2. April 2017 - 02:29

    „Buddismus is true“ statt „Buddhism is true“… 😀
    Fehlt nur noch „Fuck the beichtstul“!

  16. #16 von drawingwarrior am 2. April 2017 - 14:05

    Zunächstmal Hut ab, der Typ hat eindeutig ne schöne Handschrift.
    Wenn ich so was sprayen würde, könnte das kein Mensch lesen.
    Zweitens, es handelt sich mit Sicherheit nicht um Christenverfolgung…wenn man davon absieht, das Christen sich auch gerne mal untereinander verfolgen.
    Drittens, Scheißaktion… die Zerstörung von fremden Eigentum geht gar nicht.
    Viertens, am Ende der Austreibungszeremonie bekommen die beiden Pfarrer andere Gemeinden zugewiesen, weil die gerade frisch renovierten Betbuden mangels Zuspruch auf der Schließungsliste stehen, was wollen wir wetten?