Mekka: Das Las Vegas der Religion

Mekka, der Ort, der tabu ist für die große Mehrheit der Weltbevölkerung, aber so sehr Produkt der Globalisierung wie kaum ein anderer.

Mitten in der Stadt wurden in den vergangenen Jahren historische Bauten gesprengt, um Platz zu schaffen für gigantische Bauprojekte, viele davon Hotels für superreiche Gläubige. Das größte ist das Abraj Al Bait, eine islamisierte Kopie von Big Ben, aufgeblasen zum mit 600 Metern vierthöchsten Gebäude der Welt.

weiterlesen:

[http://www.sueddeutsche.de/kultur/bildband-das-las-vegas-der-religion-1.3438491

Advertisements
  1. #1 von user unknown am 28. März 2017 - 10:35

    Übrigens Heute ist #MuslimWomensDay, ein feministischer Feiertag auf Twitter. https://demystifikation.wordpress.com/2017/03/28/muslimischer-frauentag/

  2. #2 von deradmiral am 28. März 2017 - 15:47

    Nur dass nach Las Vegas jeder darf, aber nach Mekka nur Muslime…

  3. #3 von paul0f am 29. März 2017 - 08:53

    Wie erbärmlich .. unzählig ferngesteuerte Religionszombies umrunden in Alptraumhaften Zwang einen Stein und denken sie wären ihrer Fantasiegestalt namens Gott dadurch näher als sonst.

    *lach .. Wie bescheuert muß man sein, um auf so einen schlechten Budenzauber reinzufallen?