„Weg mit allen Symbolen, weg mit Kreuz und Kerzen“

Österreich – Die Politik solle nicht ständig auf neue Strafen setzen, fordert Strafrichter-Vertreter Friedrich Forsthuber. Er würde den Richtern neben Kreuz und Kopftuch auch Parteipolitik verbieten

(…)

STANDARD: Kopftuch im Gerichtssaal, ja oder nein?

Forsthuber: Ich bin der Meinung, dass alle Symbole weltanschaulicher Art, seien sie religiös oder politisch, im Gerichtsaal keinen Platz haben sollen, und ich bin dafür, das in die Verfassung zu schreiben. Weg mit allen Symbolen, weg mit Kreuz und Kerzen, weg mit der Eidesformel „So wahr mir Gott helfe“. Es interessiert mich nicht, ob Leute sagen, dass auch ungläubige Frauen Kopftuch tragen oder das Kreuz ein Friedenssymbol ist. Ich bin römisch-katholisch, für mich ist das Kreuz auch ein Friedenssymbol – aber es geht darum, welche Symbole als weltanschaulich konnotiert verstanden werden. Da gehört das Kreuz dazu.

STANDARD: Was, wenn man das Kreuz ausnimmt, weil man sagt, das gehört zu unserer Kultur?

Forsthuber: Das wäre absurd. Das hielte ich für heuchlerisch.

weiterlesen:

[http://derstandard.at/2000054792684/Weg-mit-allen-Symbolen-weg-mit-Kreuz-und-Kerzen

Advertisements
  1. #1 von paul0f am 27. März 2017 - 09:24

    Wie ich schon mal erwähnte: Eine für alle geltende Vorgabe – keine kulturelle/politische oder religiöse Symbole/Kleidungsstücke und gut ist.

  2. #2 von Noch ein Fragender am 27. März 2017 - 12:10

    …weil man sagt, das gehört zu unserer Kultur?

    „Kultur“ wird größtenteils durch Imitationslernen von Kleinkindern unkritisch übernommen. Es ist die Erkenntnis der Aufklärung, dass kulturelle Traditionen neben positiven Sachen auch viel unüberprüfte Vorurteile und schädlichen Aberglauben enthalten.

    Es ist Aufgabe jeder Generation, die anerzogene kulturelle Tradition durch den Filter von Kritik und Vernunft laufen zu lassen, will man in einer aufgeklärten Gesellschaft leben.

    Leute, die sich auf „Kultur“ berufen, wollen meist diesen Filter umgehen und ihre übernommenen Vorurteile ungeprüft anderen aufzwingen.