Was wirklich zählt (Wort zum Sonntag)

Wer je bezweifelte, dass das „Wort zum Sonntag“ einen Werbesendung für die beiden großen christlichen Kirchen ist, wurde gestern Abend eines Besseren belehrt.

Pastorin Annette Behnken warb für ihre „manchmal so peinlich-lahme-lebensfremde Kirche“:

  • … weil sie sich so wacker gegen den Zeitgeist stellt, wenn es nötig ist. Und die Fahne hochhält für die wichtigsten Werte: die, die dem Leben dienen. Über allen Zeitgeist hinweg.
  • Weil ich damals meiner Großmutter geglaubt habe, dass es Gott gibt …
  • Ich finde es zum Niederknien wunderschön, in Kirchen zu sein, weil mich ihre erhabenen Gewölbe und Mauern mit Ehrfurcht erfüllen …
  • Ich vertraue unseren Vorgängerinnen und Vorgängern im Glauben, die großartige Dinge gesagt haben …
  • Unsere Gesellschaft verdankt ihre höchsten Werte dem Christentum: Frieden. Gerechtigkeit. Bewahrung der Schöpfung. Und die Würde jedes und jeder einzelnen. Auch deshalb bin ich noch dabei.

weiterlesen (inkl. Video):

[http://www.daserste.de/information/wissen-kultur/wort-zum-sonntag/sendung/spricht-pastorin-annette-behnken-wennigsen-130.html

Advertisements
  1. #1 von Skydaddy am 26. März 2017 - 10:23

    Die Kirche stellt sich vor allem gegen den Zeitgeist, wenn es UNNÖTIG ist!

  2. #2 von Feld am 26. März 2017 - 11:08

    Man kann der Dame auch eine E-Mail schicken ..!
    (ist auf derselben Seite zu finden, wie das Video)

  3. #3 von Rene am 26. März 2017 - 11:14

    Die Großmutter hat sie verstrahlt.

  4. #4 von Noch ein Fragender am 26. März 2017 - 11:24

    Ich finde es zum Niederknien wunderschön, …

    Versuchs mal mit Niederwerfen auf einem Gebetsteppich – eine noch schönere Unterwerfungsgeste.

  5. #5 von oheinfussel am 26. März 2017 - 11:27

    Genau, die Kirche hat die Menschenrechte schließlich erfunden.

    Ist ja jetzt nicht so, dass sie durch mutige Kämpfer in jahrzehnte- teilweise jahrhundertelangen Kämpfen, oft unter Einsatz der eigenen Gesundheit und des Lebens, erbittert gegen den kirchlichen Widerstand erstritten werden mussten…

  6. #6 von uwe hauptschueler am 26. März 2017 - 11:49

    Wort zum Sonntag
    Ist das nicht die Stummfilmveranstaltung während der man aufs Klo geht und schaut ob nicht wo noch Chipse oder Erdnüsse zu finden sind?

  7. #7 von Gerry am 26. März 2017 - 12:33

    Frieden

    Wie man an den diversen Religionskriegen sehen konnte….

    Gerechtigkeit

    Die der schon der große christliche Denker Aristoteles als die wichtigste Charaktereigenschaft bezeichnete…

    Bewahrung der Schöpfung

    Wie damals in den 50ern, als die Moralvorstellungen noch von der christlichen Doppelmoral geprägt und der dunkel rauchende Fabrikschlot das Zeichen für Wohlstand und Fortschritt waren….

    Und die Würde jedes und jeder einzelnen

    Oder wie schon der große christliche Philosoph Martin Luther über unangepasste Frauen sagte: „Ich will der erste sein, der Feuer an sie legt“

    Ich vertraue unseren Vorgängerinnen und Vorgängern im Glauben, die großartige Dinge gesagt haben

    hust
    [http://www.kleio.org/de/geschichte/mittelalter/alltag/kap_v41/
    hust

  8. #8 von Skydaddy am 26. März 2017 - 12:54

    … weil sie sich so wacker gegen den Zeitgeist stellt, wenn es nötig ist. Und die Fahne hochhält für die wichtigsten Werte

    BESONDERS passend, ausgerechnet in der Woche, wo die Rehabilitation der Homosexuellen beschlossen wurde, die noch bis in die 1960er Jahre unter Hinweis auf die moralischen Auffassungen der beiden großen Kirchen für ihre Homosexualität zu Gefängnisstrafen verurteilt wurden.

  9. #9 von Deus Ex Machina am 26. März 2017 - 13:02

    „peinlich-lahme-lebensfremde Kirche“….

    –>…verteidigt durch eine peinlich-lahme-lebensfremde-naive Anhäufung von Aussagen – „Argumente“ kann man das ja nun echt nicht nennen.

    „Weil ich damals meiner Großmutter geglaubt habe, dass es Gott gibt“

    –> Kein eigenes kritisches Denken also?

    „weil mich ihre erhabenen Gewölbe und Mauern mit Ehrfurcht erfüllen …“

    –> Etwas ist ….groß…..wow, dann muss es ja richtig sein, wenn es groß ist!

    „Ich vertraue unseren Vorgängerinnen und Vorgängern im Glauben, die großartige Dinge gesagt haben …“

    –> Leute, für die ein gebrochener Knochen noch eine Garantie für – im besten Fall – ein zukünftiges Leben voll Schmerz und eine Blinddarmentzündung ein Todesurteil war, müssen es ja wissen! Erneut: null eigenes Denken.
    Mädchen, wenn jemand in einem dunklen Lieferwagen dich anspricht und dir das Blaue vom Himmel verspricht, dass er dich ins Phantasialand oder die Oper mitnimmt….BITTE, Steig ein!

    „Unsere Gesellschaft verdankt ihre höchsten Werte dem Christentum: Frieden. Gerechtigkeit. Bewahrung der Schöpfung. “

    –> Christen können nichtmal untereinander in Frieden leben. Klerus und Adel sind eine unheilige Allianz eingegangen waren eine Geißel der Menschheit, die die Bevölkerung ausgeblutet hat. Und wo ist der Umweltschutz bitte gewesen?

    Und für sowas dann noch Rundfunkgebühren……

  10. #10 von Torchy am 26. März 2017 - 20:26

    Wenn diese unsägliche Propagandasendung schon nicht eingestellt wird, dann sollten diese selbstherrlichen öffentlich-rechtlichen Stümper dringend ein kirchenkritisches „Wort zum Wort zum Sonntag“ einführen!

  11. #11 von Charlie am 26. März 2017 - 22:52

    Habe das gestern zufällig gesehen und bin in den Boden versunken.

    PS: Wenn es keinen Unterschied zwischen Christen und Nicht-Christen gibt, dann sind die Christen die Gelackmeierten.

  12. #12 von awmrkl am 26. März 2017 - 23:15

    @Torchy
    Hier ist einer, der regelmäßig kommentiert. allerdings leider nicht im Ö-R
    https://www.awq.de/category/wort-zum-sonntag/

  13. #13 von Willie am 27. März 2017 - 00:13

    @awmrkl

    Lese ich auch gerne zum WE. 😉

  14. #14 von awmrkl am 27. März 2017 - 07:09

    @willie
    Ich bin übrigens immer noch grenzenlos neidisch auf Dein Bildchen (Avatar genannt)! Nur damit Du es weißt! 😉

  15. #15 von Noch ein Fragender am 27. März 2017 - 12:15

    @ #12 von awmrkl

    Danke für den link. 🙂

  16. #16 von Willie am 27. März 2017 - 22:06

    @ awmrkl
    Damit kann ich gut leben 😉