Nordkorea: Christenfeindliches im TV

North Korea TV

Auf YouTube gibt es ein Video mit Ausschnitten aus dem nordkoreanischen Staatsfernsehen.

Ab Minute 10:25 sieht man eine Aufführung, über die idea schreibt:

Er zeigt eine Art Ballett, in dem die Karikatur eines Pfarrers mit einem großen Kreuz um den Hals eine Mutter und deren Kind bedroht. Am Ende tötet er den Jungen, bevor sich die Mutter an ihm rächt. Dem Bericht zufolge ist auf dem Bildschirm sinngemäß zu lesen: „Vergiss nicht die amerikanische Brutalität!“

Unter dem Video findet sich bei YouTube eine Inhaltsangabe auf Englisch.

HINWEIS: Der mit Unterstützung der Giordano-Bruno-Stiftung gegründete Verein SARAM e.V. setzt sich für die Menschen in Nordkorea ein. Dort gibt es auch einen Podcast.

Advertisements
  1. #1 von Skydaddy am 23. März 2017 - 08:30

    Nordkoreas Antwort auf die Chick-Traktate.

    (Ich weiß nicht, ob der obige Link funktioniert, da die Chick-Website von Singapur aus nicht zu erreichen ist. Wegen religiöser Aufstachelung.)

  2. #2 von deradmiral am 23. März 2017 - 09:51

    Diese Inszenierung ist unfreiwillig komisch. Die (gelenkige) Darstellung des Vampirpriesters ist zum Brüllen. Ein klamaukiger Stummfilmbösewicht wie man ihn seit Charlie Chaplin und Buster Keaton nicht mehr sehen konnte.

  3. #3 von Rene am 23. März 2017 - 10:11

    Dieses Ballett am Anfang zeigt, egal was man anbetet, es kommt immer lächerlich daher. Kim Jong-un, Jesus, Ganesha, egal.

  4. #4 von Der Markus am 23. März 2017 - 22:59

    Geiler Soundtrack! Ob die Darbietung von hoher künstlerischer Qualität ist lasse ich mal dahingestellt …