Württembergische Landeskirche will 180 Pfarrstellen streichen

Mitgliederzahlen sinken, Einnahmen gehen zurück: Bis zum Jahr 2024 sollen in Württemberg die Zahl der Pfarrstellen um 13 Prozent reduziert werden. Bis 2030 wird der fehlende Pfarrernachwuchs zur Herausforderung.

weiterlesen:

[http://www.evangelisch.de/inhalte/142763/18-03-2017/wuerttembergische-landeskirche-will-180-pfarrstellen-streichen-wenig-pfarrernachwuchs

Advertisements
  1. #1 von Der Markus am 18. März 2017 - 19:14

    Schöööööööööööööööööön!

  2. #2 von Deus Ex Machina am 18. März 2017 - 23:57

    Die Rückkehr der Religionen – zweifelsohne!

  3. #3 von t.nor am 19. März 2017 - 01:47

    Die Mitgliedezahlen gehen zurück, aber doch bicht die Einnahmen.

  4. #4 von t.nor am 19. März 2017 - 01:48

    nicht

  5. #5 von Rene am 19. März 2017 - 10:24

    Bei mir um die Ecke wurde ein Tante Emma Laden geschlossen. Das ist ein Verlust. Wenn sich unser Parasit verschlanken muss, ist das ein Gewinn.

  6. #6 von klauswerner am 20. März 2017 - 12:59

    Na ja, wenn ja auch die meisten ihrer Theologiestudenten nach dem Studium zum Atheisten werden und lieber kritische Bücher schreiben …