Wenn der Pfarrer Seelsorge braucht

Die Kantonalkirchen nehmen das Burn-out-Risiko bei ihren Angestellten ernst und üben sich in Prävention

(…)

Ebenso wie Lehrern, Gemeindebehörden und Polizisten bringen die Leute auch den Pfarrpersonen heute weniger Respekt entgegen.

weiterlesen:

[http://verlag.baz.ch/artikel/?objectid=D1E466EF-C04D-4FFA-8026FA4CF474C1BF

Advertisements
  1. #1 von Yeti am 9. März 2017 - 13:28

    Burn-out? Ich vermute eher „Bore-out“.

  2. #2 von Deus Ex Machina am 9. März 2017 - 18:06

    „Ebenso wie Lehrern, Gemeindebehörden und Polizisten bringen die Leute auch den Pfarrpersonen heute weniger Respekt entgegen.“

    Was bei der letztgenannten Berufsgruppe auch eine verdammt gute Entwicklung ist! Lehrer vermitteln Bildung, Beamte bringen den Staat zum ticken und Polizisten u.a. fangen Verbrecher, ABER Pfarrer erzählen Märchen, auf deren Basis Menschen Neurosen entwickeln, die dann natürlich in der Beichte beseitigt werden. Respekt muss erstmal verdient werden.

Sag uns deine Meinung

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s