Deutsche Bischöfe halten am Ehe-Verbot für Schwule und Lesben fest

Die katholische Bischofskonferenz will sich angesichts neuer Forderungen nach der Ehe-Öffnung weiterhin dafür einsetzen, dass Schwulen und Lesben der Zugang zur Zivil-Ehe untersagt bleiben müsse. Das stellte der Berliner Erzbischof Heiner Koch am Montag fest. Der 62-Jährige ist innerhalb der Kirche für Familienpolitik verantwortlich.

weiterlesen:

[http://www.queer.de/detail.php?article_id=28357

Advertisements
  1. #1 von oheinfussel am 7. März 2017 - 10:10

    Wenn Herr Koch seinen Freund partout nicht heiraten will, kann er es ja sein lassen – Sex geht ja auch ohne Trauschein.

    Kein Mensch wird gezwungen, eine gleichgeschlechtliche Partnerschaft zu führen und auch nach der Eheöffnung wird keiner gezwungen zu heiraten. Wenn diese Regeln nur für ihren eigenen Verein gelten würden – aber sie müssen ja unbedingt alle anderen Menschen ihre Weltsicht übelstülpen, und nehmen die, die daran ersticken, locker in Kauf -.-

  2. #2 von Charlie am 7. März 2017 - 11:23

    Die Kirche ist und bleibt rückständig.

  3. #3 von user unknown am 7. März 2017 - 11:58

    Die Kirche ist und bleibt übergriffig.

  4. #4 von Yeti am 7. März 2017 - 12:22

    Der 62-Jährige ist innerhalb der Kirche für Familienpolitik verantwortlich.

    Bei sowas muss ich immer zynisch grinsen. Ein alter (Ok, er ist nur 12 Jahre älter als ich, …) Mann in Frauenkleidern, der offiziell nie eine Frau (oder einen Mann) „von innen“ gesehen hat. Verantwortlich für Familienpolitik. Innerhalb der Kirche.
    Die sollen ihre Wichsgriffel aus der Politik raushalten.

  5. #5 von Hypathia am 7. März 2017 - 12:23

    Was geht diese Kleidchenträger die weltliche Gesetzgebung an?!

    An die Kathotrotteln:
    Steckt eure Nasen, von mir aus, in die Unterhosen eurer Mitbrüder oder Schäfchen, aber haltet euch aus Dingen raus, die euch nichts angehen!!! Und falls ihr Vollpfosten es noch nicht bemerkt haben solltet, es werden immer weniger, die nach eurer vorsintflutlichen Pfeife tanzen wollen.

    An die Politiker:
    Tut den Kirchenfuzis doch endlich den Gefallen und erlasst Gesetze gegen Abtreibung, Verhütung, Sterilisation, Ehescheidung, Wiederverheiratung und Öffnung der Ehe ─ aber nur für katholische Kirchenmitglieder!
    Mal sehen, wie schnell die Kleidchenträger ihre Schwänze einziehen und Christenverfolgung kreischen!

    Tut leid, dass das jetzt so harsch rausgekommen ist, aber ich bin einfach so stinksauer.

  6. #6 von manglaubtesnicht am 7. März 2017 - 13:55

    @Hypathia: „Steckt eure Nasen, von mir aus, in die Unterhosen eurer Mitbrüder oder Schäfchen“ — Aber nur in die von Erwachsenen, bitte!

  7. #7 von Hypathia am 7. März 2017 - 15:00

    @ manglaubtesnicht
    Das versteht sich doch für uns alle hier von selbst 😉
    Aber du hast schon recht, bei diesen Kinderfi…. kann man ja nie wissen.

  8. #8 von m0ebius am 7. März 2017 - 15:20

    @Hypathia, MGEN: Und mit dem Einverständnis der Person. Das zu betonen ist hier wichtig.
    Ich finde es übrigens nicht okay, das immer gesagt wird, katholische Würdenträger trügen Frauenkleider. Das stimmt doch nicht. Welche Frau würde denn solche Fummel anziehen?

  9. #9 von Hypathia am 7. März 2017 - 17:06

    @ m0ebius
    Auch das setze ich hier unter uns als selbstverständlich voraus. 😉

    Wenn ich Kleidchenträger schreibe, meine ich selbstverständlich keine Frauenkleider! Denn, so wie du richtig feststellst, würde keine vernünftige Frau außerhalb vom Fasching oder Karneval solche unvorteilhafte Zelte tragen. 😀 Aber das Wort Faschingskostümträger ist halt so furchtbar lang. 😀

Sag uns deine Meinung

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s