Bischof: Marienerscheinungen in Medjugorje „nicht authentisch“

„Es handelt sich nicht um authentische Marienerscheinungen.“ Das schreibt der Bischof von Mostar-Duvono, Ratko Peric, in einem langen offenen Brief auf der Homepage seiner Diözese zum Phänomen der Marienerscheinungen im Wallfahrtsort Medjugorje.

weiterlesen:

[http://de.radiovaticana.va/news/2017/03/02/medjugorje_marienerscheinungen_„nicht_authentisch“/1296060

Advertisements
  1. #1 von Gerry am 3. März 2017 - 11:40

    Aha, Captain Obvious ist aus dem Skiurlaub zurück…

  2. #2 von m0ebius am 3. März 2017 - 13:18

    Mich würde mal interessieren, wie er „nicht authentische“ Marienerscheinungen von „authentischen“ Wundern unterscheidet.

  3. #3 von Diamond Mcnamara am 3. März 2017 - 13:24

    in deutschen Presseorganen schreiben Journalisten ständig von „sterblichen Überresten“ irgendwelcher Personen… Ich bin versucht, die Journalisten zu bitten, investigativ nach den nichtsterblichen Überresten zu fahnden und zu berichten. Das wäre ja mal ein sensationeller „scoop“.

  4. #4 von Rene am 3. März 2017 - 13:38

    Rene: Alle Marienerscheinungen nicht authentisch.

  5. #5 von Yeti am 3. März 2017 - 13:50

    Oh, ach?
    Könnte es denn vielleicht sein, ich meine, nur so ein ganz klein wenig ein bisschen, dass auch die sogenannte Jesus-Erscheinung drei Tage nach seinem Tod auch ein klitzekleines bisschen ein Authentizitätsproblem hat?

  6. #6 von Rene am 3. März 2017 - 14:57

    @yeti. Man stelle sich vor, es wird ein Grab samt Inhalt gefunden plus einer Essener Schriftrolle, die eindeutig den Leichnam des Wanderpredigers beschreibt. Die könnten das Licht ausschalten, zusperren und nachhause gehen. Traumhaft.

  7. #7 von Noch ein Fragender am 3. März 2017 - 15:23

    @ #5 Yeti

    die sogenannte Jesus-Erscheinung drei Tage nach seinem Tod auch ein klitzekleines bisschen ein Authentizitätsproblem hat?

    Der Auferstandene hat weder Ambrosia noch sonstige privilegierte Götterspeisen zu sich genommen. Wie zu seinen Erdentagen hat er es nicht verschmäht, mit den armen Fischern Bratfisch zu essen (Lk 24,42). Total authentisch.

    zyn off

  8. #8 von uwe hauptschueler am 3. März 2017 - 16:40

    Halal- und Authentizitätsbescheinigung werden halt nur für eine entsprechende Gebühr ausgestellt. Die sind in Medjugorje vermutlich einfach nur zu knickrig. Was glauben die wie eine Dönerie an eine Halalbescheinigung kommt? Die sollen sich mal von einem Dönermann beraten lassen.

  9. #9 von drawingwarrior am 3. März 2017 - 19:01

    @UH
    Ich nehme meinen Döner gerne mit Schwein…den gibts beim Griechen und heißt Giros-Pita.
    Wenn man solche Meldungen liest, kann man echt an der Menschheit verzweifeln.
    Wie verdummbibelt muss man sein, um sich in aller Öffentlichkeit so zum Oberdödel zu machen?

  10. #10 von Henry am 4. März 2017 - 07:25

    Marienerscheinungen sind nicht selten Warnungen an die Menschheit.
    Also praktisch Arten von Endzeitprophezeiungen. Populäres Beispiel: Fatima.
    Und da behält sich der Vatikan die Deutungshoheit vor.
    Das ist es, worum es da geht.

    freundliche Grüße

  11. #11 von Charlie am 4. März 2017 - 09:10

    Marienerscheinungen sind erst dann „authentisch“ wenn es keine Zeitzeugen mehr gibt.

  12. #12 von Hypathia am 4. März 2017 - 09:27

    So authentisch sind sämtliche Marienerscheinungen:

  13. #13 von paul0f am 5. März 2017 - 11:22

    Muhahahahahaha .. Copperfield würde sagen: „It´s Magic.“.^^