40 Tage Schweigeexerzitien für die Angestellten der Bischofskonferenz

Interview mit Prälat Wilhelm Imkamp über die Fastenzeit, „Amoris laetitia“, Donald Trump, den Wahlkampf Schulz/Merkel und einen Fastenvorschlag für die katholische Kirche in Deutschland

(…)

Was ist einen Fastenzeitvorsatz würden Sie besonders der katholischen Kirche in Deutschland wünschen?

Imkamp: Auch da sollte man eher klein anfangen, z.B. Sendepause für kath.de und katholisch.de.; Schweigeexerzitien (40 Tage!) für alle Angestellten des Sekretariats der deutschen Bischofskonferenz, 40-tägiges Schweigen über Wiederverheiratete-Geschiedene in der katholischen Kirche, Öffentlichkeitsaszese für alle Theologieprofessoren (gerne auch ökumenisch), aber auch für alle Wohlfahrts- und Akademiedirektoren.

(…)

Deutschland ist „rotsichtig“ und jeder hält es für normal. Dazu kann und dürfte die katholische Kirche eigentlich nicht schweigen, Kardinal Höffner hätte was gesagt. Rechts sehen heute alle besonders gut, aber auf dem linken Auge ist nur noch eine Rest Sehkraft vorhanden. Deutschland ist rotsichtig, und die Kirchenvertreter dürfen nicht schweigen, nicht zur Abtreibung, nicht zu Frühsexualisierung und auch nicht zum Sozialneid und Klassenkampfgetöse.

weiterlesen:

[http://www.kath.net/news/58683

Advertisements
  1. #1 von Gerry am 1. März 2017 - 17:53

    Jaaaa, das wäre für den Fundamentalisten natürlich toll wenn alle die nicht seiner Meinung sind das Maul halten würden.

  2. #2 von Noch ein Fragender am 1. März 2017 - 17:55

    40 Tage Schweigeexerzitien für die Angestellten der Bischofskonferenz

    Warum nur für die Angestellten?

  3. #3 von user unknown am 1. März 2017 - 19:29

    Gerade Sozialneid hat sich ja fatal beim heiligen Tebarz vom schlichten Reliquienzimmer gezeigt.

  4. #4 von Hal am 2. März 2017 - 01:27

    Die Kleiderträger könnten ja auch die 40 Jährige Wanderung durch die Wüste „nachstellen“ und somit dessen Durchführbarkeit empirisch beweisen, aber nicht schummeln, beten dürft ihr schon. Das Fasten ist da kostenfrei inkludiert, gleichzeitig könnten sie in dieser Problemzone einen Schlag für die religiöse Toleranz schlagen.

    Die Kosten für die Flugtickets könnten in wenigen Stunden per Crowdfunding zusammenkommen, sollten alle Rotkäppchen zur Teilname bereit sein. 👿