Kirche in Polen ruft zum Alkoholverzicht auf

Zum Verzicht auf Alkohol ruft die katholische Kirche in Polen auf. Die Kirche startete diesen Sonntag eine „Gebetswoche für die Nüchternheit der Nation“.

weiterlesen:

[http://religion.orf.at/stories/2827895/

Advertisements
  1. #1 von Noch ein Fragender am 28. Februar 2017 - 10:00

    Die Gebetswoche für den Verzicht auf Alkohol hat in Polen Tradition. Sie findet in diesem Jahr zum 50. Mal statt.

    Beim wievielten Mal kommt ihr endlich zu der Erkenntnis, dass diese Gebetswochen gegen Alkoholabhängigkeit nichts bringen, sonden eher eine kontraproduktive moralinsaure Atmosphäre schaffen, die keinem wirklich hilft?

  2. #2 von Rene am 28. Februar 2017 - 14:02

    Besser wäre: Alkoholiker rufen zum Kirchenverzicht auf.

  3. #3 von uwe hauptschueler am 28. Februar 2017 - 15:34

    Alkoholismus wegbeten, klappt nicht.
    Sich den Katholizismus schön saufen, hält die beste Leber nicht aus.
    Wie kommt man aus dieser Zwickmühle raus.

  4. #4 von Yeti am 28. Februar 2017 - 16:41

    @uwe:
    Mit beidem aufhören?

  5. #5 von Diamond Mcnamara am 28. Februar 2017 - 18:28

    Wein in der Hl.Messe?

  6. #6 von ichglaubsnicht am 28. Februar 2017 - 19:06

    @Diamond Mcnamara
    Der enthält nach der Wandlung nur noch den Blutalkoholgehalt von Jesus.

  7. #7 von user unknown am 28. Februar 2017 - 20:05

    Nicht nur als Analogie seit Marx‘ „Religion ist das Opium des Volkes“ bekannt, sondern tatsächlich von Suchttherapeuten beobachtet, dass trockene Alkoholiker gelegentlich ihre substanzbezogene Sucht gegen tiefe Religiösität eintauschen. Realitätsflucht, Betäubung, Traumwelt …

  8. #8 von t.nor am 1. März 2017 - 09:28

    Suchtverlagerung