Mangalwadi: Orientierung an der Bibel führt zum Erfolg

Führungspersönlichkeiten sind erfolgreich, wenn sie sich an der Bibel orientieren. Davon ist der indische Philosoph und Bestsellerautor Vishal Mangalwadi (Allalabad) überzeugt. „Sinnen Sie über die Bibel nach und halten Sie sich an ihre Anweisungen“, lautete sein Rat am 23. Februar auf dem Kongress christlicher Führungskräfte in Nürnberg. Die Bibel zeige am Beispiel von Persönlichkeiten wie Abraham und Mose, wie Gott Menschen zu Leitern berufe. Er lasse sie die Last der Verantwortung nicht allein tragen, sondern wirke selbst durch sie. Wie Mangalwadi weiter sagte, verdankt die Welt Deutschland viel, weil es das Heimatland der Reformation sei.

weiterlesen:

[http://www.idea.de/glaube/detail/mangalwadi-orientierung-an-der-bibel-fuehrt-zum-erfolg-100007.html

https://blasphemieblog2.wordpress.com/2017/02/21/indischer-philosoph-abkehr-von-der-bibel-gefaehrdet-stabilitaet-europas/

Advertisements
  1. #1 von Elvenpath am 24. Februar 2017 - 10:40

    Da werden wieder Behauptungen ohne jeden Beleg aufgestellt. Aber das ist ja die Spezialität von Religioten.

  2. #2 von drawingwarrior am 24. Februar 2017 - 11:02

    Ja, stimmt.
    Wenn man sich an die Anweisung aus der Bible hält, wird man ein großer Führer.
    Und genau das ist was, was diese Welt nicht mehr braucht.

  3. #3 von Noch ein Fragender am 24. Februar 2017 - 11:21

    „Sinnen Sie über die Bibel nach und halten Sie sich an ihre Anweisungen“, lautete sein Rat

    Ich habe kürzlich anhand von Kubitzas „Glaubenswahn“ noch einmal über die Bibel und ihre Anweisungen, auch über die „Führungspersönlichkeiten“ Abraham und Mose, nachgesonnen und bin zu dem Ergebnis gekommen, den biblischen Anweisungen lieber nicht zu folgen.

    Weder Abrahams Glaubensgehorsam, der Isaak opfern will (Gen 22), noch Moses Anweisungen, Anbeter fremder Götter (Goldene-Kalb-Geschichte) umzubringen (Ex 32), inspirieren mich zu gottgefälligen Taten.

    trat Mose in das Tor des Lagers und rief: Her zu mir, wer dem HERRN angehört! Da sammelten sich zu ihm alle Söhne Levi.
    27 Und er sprach zu ihnen: So spricht der HERR, der Gott Israels: Ein jeder gürte sein Schwert um die Lenden und gehe durch das Lager hin und her von einem Tor zum andern und erschlage seinen Bruder, Freund und Nächsten.
    28 Die Söhne Levi taten, wie ihnen Mose gesagt hatte; und es fielen an jenem Tage vom Volk dreitausend Mann.
    29 Da sprach Mose: Füllt heute eure Hände zum Dienst für den HERRN – denn ein jeder ist wider seinen Sohn und Bruder gewesen –, damit euch heute Segen gegeben werde.
    Ex 32, 26 ff

    Ist es wirklich beruhigend zu wissen, dass diese Geschichten nur von nachexilischen religiösen Extremisten zusammengeflunkert sind, um ihren „Jahwe-allein-Kult“ mit alleiniger Opferstätte im Tempel von Jerusalem schon Mose (wenn er denn überhaupt gelebt hat) in die Schuhe zu schieben? Wenn historisch-kritisch ungebildete indische „Philosophen und Beststellerautoren“ die biblische Mosesgeschichten als Vorbild für christliche Führungskräfte anpreisen?

  4. #4 von Gerry am 24. Februar 2017 - 12:14

    Sollen wir ein paar Fasching-/Karneval-Feiernde wegen Missachtung des Sabbats steinigen? Oder ein paar ungehorsame Söhne? Homosexuelle?

    Was machen wir mit dem Mischgewebe in den Kleiderläden?

  5. #5 von dezer.de am 24. Februar 2017 - 12:31

    https://athefist.wordpress.com/2014/02/13/the-beliefs-of-the-richest-people/

    Interessant wäre zu erfahren wieviele von denen durch „altes Geld“ Milliardäre geworden/geblieben sind und wieviele durch eigene Ideen/Kraft zum Milliardär geworden sind.

  6. #6 von Skydaddy am 24. Februar 2017 - 17:12

    Ich könnte Herrn Mangalwadi ernster nehmen, wenn ich das Gefühl hätte, dass es seine Thesen nicht ausschließlich vor christlichen Zielgruppen vorträgt.

  7. #7 von Rene am 24. Februar 2017 - 17:15

    Dieser Humbug ist vollkommen aus der Luft gegriffen und trotzdem macht der Mann sein Geld damit. Das bedeutet, in einem gewissen Sinne ist der Typ intelligent. Ab diesem Punkt komme ich aber nicht weiter….

  8. #8 von Charlie am 24. Februar 2017 - 21:09

    @skydaddy

    Woanders würde er doch ausgelacht werden.

  9. #9 von Monika am 5. März 2017 - 10:17

    Rockefeller hat den biblischen Zehnten gezahlt und ist damit unvorstellbar reich geworden. Colgate und Kraft (Mayonaisen) ebenso.