Pfarrer vergleicht Käßmann mit Petry und Trump

Schlimm finde er, dass Käßmann „nicht anders als Politiker wie Donald Trump“, mit einfachen Welterklärungen Lösungen suggeriere, die in der Realität scheitern müssten.

(…)

Zu fordern, Terroristen mit Liebe zu begegnen, sei eine Ohrfeige für die Angehörigen von Terroropfern und seelsorgerliches Versagen. Kober: „Da geht es ihr wohl nur um Schlagzeilen“.

weiterlesen:

[https://www.pro-medienmagazin.de/gesellschaft/kirche/2017/02/23/pfarrer-vergleicht-kaessmann-mit-petry-und-trump/

Advertisements
  1. #1 von Deus Ex Machina am 23. Februar 2017 - 16:17

    Es ist ja wirklich mal schön, dass auch einer aus den „eigenen Reihen“ von Frau Käßmann den Mund aufmacht und auf ihre geradezu naive Weltsicht hinweist. Wenn wir sowas tun, ist das ja nichts neues. Es kann doch nicht nur uns sauer aufstoßen, dass sich jemand als moralische Autorität aufspielt, der durch die Missachtung grundlegendster Verkehrsregeln erst richtig bekannt wurde.

    „ist geradezu das Gegenprogramm zum Anspruch der Reformatoren, die Menschen zur Mündigkeit, zum Verstehen und Denken zu befähigen.“

    –> Da verwechselt jemand wohl Reformation mit Aufklärung.
    Schade, doch nicht die volle Punktzahl erhalten, aber wenigstens schonmal eine klare Verbesserung gegenüber Frau Käßmann.

  2. #2 von Skydaddy am 23. Februar 2017 - 16:22

    Vielleicht sollte man Trump und Käßmann in einen Raum sperren, und sie neutralisieren sich gegenseitig, wie Materie und Antimaterie.

  3. #3 von Yeti am 23. Februar 2017 - 18:26

    @Skydaddy:

    … und sie neutralisieren sich gegenseitig, wie Materie und Antimaterie.

    Das halte ich für eine schlechte Idee! (Alaaf, übrigens. Geh mir fort!)
    Anti- und Materie „neutralisieren“ sich nicht einfach, da kommt jede Menge Energie als Strahlung bei raus. Käßmann und Trump (von der Masse her gesehen) dürften dabei so ziemlich die halbe Galaxis das ganze Sonnensystem die Erde und den Mond mitnehmen.

  4. #4 von Deus Ex Machina am 23. Februar 2017 - 19:18

    Dann sagen wir: hoffentlich neutralisieren sie sich wie Säure und Base. Da kommt nur Wasser und Salz raus.

  5. #5 von m0ebius am 23. Februar 2017 - 19:37

    Was die unterkomplexen Ansichten und Lösungen angeht, mag Käßmann ja etwas mit den Rechtspopulisten gemein haben, aber es besteht doch ein wesentlicher Unterschied darin, dass Käßmann bestürzend naiv ist, während die Rechtspopulisten menschenverachtend sind.

    Außerdem macht Käßmann keine Anstalten, in Regierungsverantwortung zu kommen. Sie hat also gar nicht die Gelegenheit, vergleichbar viel Schaden anzurichten.

  6. #6 von Yeti am 23. Februar 2017 - 20:16

    Plus und Minus gibt nur in der Mathematik Null ohne Rückstände.

    @DxM:

    Dann sagen wir: hoffentlich neutralisieren sie sich wie Säure und Base. Da kommt nur Wasser und Salz raus.

    Und Energie. Sagen wir, zwei heiße Badewannen voll Salzwasser. Ganz ohne geht es nicht, aber das wäre „handlebar“. So lucky.

    Jetzt ist aber auch genug gekaspert.

  7. #7 von Deus Ex Machina am 23. Februar 2017 - 21:41

    Gegen ein heißes Bad kann man nun wirklich nichts einwenden. 😉

  8. #8 von Skydaddy am 23. Februar 2017 - 23:17

    @Yeti:

    Das wusste ich schon aus Dan Browns „Angels & Demons“.

    Ich fand aber, das ist ein kleiner Preis, um Trump und Käßmann loszuwerden.

  9. #9 von paul0f am 24. Februar 2017 - 08:59

    mit einfachen Welterklärungen Lösungen suggeriere, die in der Realität scheitern müssten.<

    Er spricht von Religion, oder?^^

  10. #10 von Rene am 24. Februar 2017 - 17:25

    Rene vergleicht Ķäßmann, Petry und Trump mit Mangalwadi.

  11. #11 von Monika am 5. März 2017 - 13:36

    Ich mag Frau Käßmann nicht.
    Und jetzt freu ich mich auf diejenigen, die Frau Käßmann mit ihrem rechten Daumen verteidigen!

  12. #12 von drawingwarrior am 5. März 2017 - 13:51

    Du magst Frau Käsmann nicht?
    Du kennst sie doch gar nicht!
    Du kannst höchstens sagen, dass Dir ihre Art nicht gefällt, oder ihre Einstellung.
    Im Gegensatz zu Dir setzen wir uns hier mit den Ideen von Menschen wie Frau Käsmann auseinander, dass Köpfchen-Spiel ist eher was für Leute, die etwas nicht mögen, aber offensichtlich keine Ahung haben, wie sie ihre Kritik in Worte fassen sollen.