Sind Christen die besseren Führungskräfte?

Aber führen Christen wirklich besser? Das fragt die Evangelische Nachrichtenagentur idea (Wetzlar) in einem Pro und Kontra.

(…)

Christen führen besser, wenn sie ihre Werte ernst nehmen

(…)

Christ sein allein macht mich nicht zu besseren Führungskraft

weiterlesen:

[http://www.idea.de/gesellschaft/detail/sind-christen-die-besseren-fuehrungskraefte-99970.html

Advertisements
  1. #1 von m0ebius am 22. Februar 2017 - 12:29

    Vor allem macht doch Christsein zum besseren Bückling.

  2. #2 von Deus Ex Machina am 22. Februar 2017 - 12:48

    Kurze Antwort: Nein, nur mal wieder eine weitere Wahnvorstellung wie toll man doch sei!

    „Christen führen besser, wenn sie ihre Werte ernst nehmen“

    –> Wie etwa, dass auch die Putzfrau im Kindergarten unbedingt den eigenen Glauben teilen muss? Oder dass es offenbar einen Einfluss auf die med. Fähigkeiten des Chefarztes macht, wenn der sich scheiden lässt?

  3. #3 von dezer.de am 22. Februar 2017 - 13:20

    christliche Werte.. die tausendste.. ich kanns nicht mehr hören

    WAS ZUM TEUFEL SOLLEN DEN CHRISTLICHE WERTE SEIN?
    Und nein, humanistische Werte mit christlichen Aufklebern versehen bleibt weiterhin revisionistischer Scheiss.

  4. #4 von uwe hauptschueler am 22. Februar 2017 - 13:48

    Ohne Trump, Putin und Merkel würde die Welt ins Chaos abgleiten.

  5. #5 von user unknown am 22. Februar 2017 - 20:39

    Super Wissenschaft.

    Wir nehmen 100 Führungskräfte, 50 christliche und 50 nicht christliche.

    Dann sondieren wir bei den christlichen die, die nicht gut führen, als nicht wirklich christlich raus. Die verbliebenen, wahren Schotten vergleichen wir dann mit den unchristlichen.

    Tätä – tätä – tätä – …. – Narhallamarsch!