Berufsrisiko für Priester: Alkohol und Übergewicht

Priester und Diakone in Ostösterreich sind im Schnitt übergewichtig und machen zu wenig Sport. Zudem sei der Alkoholkonsum ein weiterer kritischer Punkt, wie eine am Freitag präsentierte Studie der Erzdiözese Wien ergab. „Jeder vierte Seelsorger sollte mit dem Arzt reden, ob nicht ein Suchtproblem bestehe“, meinte Studienleiter Christoph Jacobs laut Kathpress.

weiterlesen:

[http://www.krone.at/oesterreich/alkohol-und-uebergewicht-berufsrisiko-fuer-priester-jeder-4-zum-arzt-story-554696

Advertisements
  1. #1 von deradmiral am 18. Februar 2017 - 18:18

    Notorisches Lügen ist auch noch ein Berufsrisiko, das man erwähnen sollte.

  2. #2 von Noch ein Fragender am 18. Februar 2017 - 19:31

    machen zu wenig Sport

    Tägliche Kniebeugen am Altar reichen nicht.

  3. #3 von Skydaddy am 19. Februar 2017 - 09:02

    Tja, wenn man nicht f*cken darf, bleiben nur Fressen und Saufen.

  4. #4 von Yeti am 19. Februar 2017 - 11:20

    @skydaddy:
    Das geht auch alles drei zusammen. Zumindest bis Mitte 40, danach fällt mindestens eins flach …

  5. #5 von stephancologne am 19. Februar 2017 - 15:27

    Geschlechtskrankheiten werden sie sich beim, meist „jungfräulichen“, Beuteschema ja nicht holen…

  6. #6 von wahn am 19. Februar 2017 - 16:09

    Berufsrisiko : Völlerei

  7. #7 von Skydaddy am 19. Februar 2017 - 16:38

    Wahre Nachfolger Christi – Jesus galt ja auch als Fresser und Weinsäufer.