Das besetzte Gebiet ist gottgegebenes Land

Das Westjordanland ist dürr, trocken und staubig – und Isarel und Palästina streiten sich seit Jahrzehnten darum, wem es gehört. Einen möglichen Kompromiss sah und sieht man in der sogenannten Zweistaatenlösung. Der neue US-Präsident Trump will daran aber nicht mehr zwingend festhalten. Gibt es eine Alternative? Stimmen und Eindrücke von Jerusalem und der Westbank.

weiterlesen:

[http://www.srf.ch/sendungen/rendez-vous/praesidentschaftskandidat-fillon-vor-dem-endgueltigen-aus

Advertisements
  1. #1 von K.Brückner am 16. Februar 2017 - 17:45

    Zur 2 Staatenlösung gibt es keine Alternative. Mit Trump stehen uns offenbar noch unruhigere Zeiten bevor wie bisher. Und daraus könnte sich durchaus auch ganz großer Krieg entwickeln.

    K.Brückner

  2. #2 von paul0f am 17. Februar 2017 - 09:06

    „Gottgegeben“ .. welch lächerliche Behauptungen.

    Dieser „Gott“ soll mal bitte persönlich Vorstellig werden und die „Verträge“ diesbezüglich im intergalaktischen Plannungsbüro vorlegen (bevor die Vogonen ihre Hyperschnellstrasse durch unseren Planeten bauen^^).