Kopftuch-Urteil stellt Berlins säkularen Kurs infrage

Ein Gericht hat einer muslimischen Grundschullehrerin recht gegeben, die gegen Berlins Kopftuchverbot geklagt hatte. Der linke Kultursenator hält das Neutralitätsgesetz nicht für verfassungskonform.

weiterlesen:

[https://www.welt.de/politik/deutschland/article161960030/Kopftuch-Urteil-stellt-Berlins-saekularen-Kurs-infrage.html

Advertisements
  1. #1 von Elvenpath am 10. Februar 2017 - 19:59

    Ich frage mich, ob das Urteil genau so ausgefallen wäre, wenn es um eine Kopfbedeckung mit Hammer und Sichel gehandelt hätte. Oder mit rechtsradikalen Symbolen.
    Hier werden den Religionen doch wieder Sonderrechte eingeräumt.

  2. #2 von Friedensgrenze am 11. Februar 2017 - 10:19

    Das Urteil ist Ausdruck einer nicht vollendeten Trennung von Staat und Religion.