Mönch mit 4,6 Mio. Metamphetamin-Pillen gefasst

Ein buddhistischer Mönch ist in Myanmar mit 4,6 Millionen Metamphetamin-Pillen gefasst worden. Zunächst seien 400.000 Tabletten im Auto des Mönchs in der Region Rakhine entdeckt worden…

weiterlesen:

[https://kurier.at/chronik/weltchronik/moench-mit-4-6-mio-metamphetamin-pillen-gefasst/245.157.068

Advertisements
  1. #1 von deradmiral am 7. Februar 2017 - 09:58

    Grundphilosophie dies Buddhismus ist die Überwindung des leidhaften Daseins. Offenbar notfalls mit Chemie…

  2. #2 von Gerry am 7. Februar 2017 - 10:50

    Das sind doch nur Aspirinpillen vor ihrer Reinkarnation!

  3. #3 von Rene am 7. Februar 2017 - 22:11

    Auch als Mönch muss man schauen, wo das Geld herkommt.