Tausendfacher Kindesmissbrauch in Australien

Sieben Prozent der katholischen Priester haben in den vergangenen 30 Jahren Kinder sexuell missbraucht. So das Ergebnis einer Untersuchungskommission der Regierung in Australien. Das Ausmaß der Taten schockiert.

[https://www.tagesschau.de/ausland/australien-kindesmissbrauch-101.html

Advertisements
  1. #1 von user unknown am 6. Februar 2017 - 22:44

    7% ist aber eine Hausnummer, die man so, m.W., noch nicht gehört hat.

  2. #2 von Unechter Pole am 7. Februar 2017 - 00:02

    Katholiken halt.

  3. #3 von m0ebius am 7. Februar 2017 - 01:04

    Das übertrifft meine Erwartungen doch bei weitem. Erschreckend. Wenn diese Zahlen stimmen, ist der umstrittene Ausdruck „Kinderfickersekte“ absolut treffend.

  4. #4 von Willie am 7. Februar 2017 - 01:11

    War da nicht auch was mit einem Kardinal Pell?

    https://blasphemieblog2.wordpress.com/?s=Pell

  5. #5 von MaNo am 7. Februar 2017 - 01:12

    „7% ist aber eine Hausnummer, die man so, m.W., noch nicht gehört hat.“

    Die Dunkelziffer liegt wesentlich höher. Es gelingt nicht jedem Opfer, sich zu überwinden und trotz des Schamgefühls zu outen. Die ständige Gehirnwäsche durch die „Vertreter des Gottes“ hat Blockaden aufgebaut, die für viele Opfer nicht zu überwinden sind.

    „Das übertrifft meine Erwartungen doch bei weitem. Erschreckend. Wenn diese Zahlen stimmen, ist der umstrittene Ausdruck „Kinderfickersekte“ absolut treffend.“

    Ja, das ist er.

  6. #6 von deradmiral am 7. Februar 2017 - 10:01

    Die Untersuchungskommission in Deutschland kommt dagegen … zu überhaupt keinen Ergebnissen. Kein Wunder, sie wurde ja auch von der Verbrecherorganisation selbst eingesetzt.

  7. #7 von Rene am 7. Februar 2017 - 11:21

    @deradmiral. Die korrekte Bezeichnung ist „größte Verbrecher­organisation der Weltgeschichte“. Laut Urteil vom Amtsgericht Bochum aus 1985 zulässig.

  8. #8 von Rene am 7. Februar 2017 - 11:29

    @deradmiral. Die korrekte Bezeichnung ist „größte Verbrecher­organisation der Weltgeschichte“. Laut Urteil vom Amtsgericht Bochum aus 1985 zulässig. Kinderfickersekte geht natürlich auch.

  9. #9 von Rene am 7. Februar 2017 - 12:22

    Oops, dicker Daumen.

  10. #10 von oheinfussel am 7. Februar 2017 - 13:52

    Immer diese Einzelfälle -.-
    Zum Glück haben Christen ein ausgeglicheneres Seelenleben, das beruhigt mich doch sehr so als Überlebende von 15 Jahre andauernden sexualisierten Missbrauch in fast all seinen abscheulichen Formen.

  11. #11 von Andreas Moser am 7. Februar 2017 - 15:27

    Die 7% hat man schon gehört, z.B. in den Studien von Richard Sipe (na gut, dort waren es 6%). Die Studie wird zitiert in dem hervorragenden Film „Spotlight“: https://andreas-moser.blog/2016/11/18/filmkritik-spotlight/

  12. #12 von paul0f am 7. Februar 2017 - 20:13

    Und wer „glaubt“, das geht erst seit 30 Jahren so, der ist wohl oder übel vom guten Geist besesse .. ähh beseelt.^^