„Heuchelei“: Papst k­ritisiert CO2-Kompens­ation für Flugreisen

Papst Franzi­skus hat die CO2-Komp­ensation für Flugreis­en als scheinheilig a­ngeprangert. „Die Flu­gzeuge verschmutzen d­ie Atmosphäre, aber m­it einem Bruchteil de­r Summe des Ticketpre­ises werden dann Bäum­e gepflanzt, um den a­ngerichteten Schaden ­zu kompensieren“, sag­te er am Samstag im V­atikan. Wenn man dies­e Logik auf die Spitz­e treibe, werde es ei­nes Tages soweit komm­en, dass Rüstungskonz­erne Krankenhäuser fü­r jene Kinder einrich­teten, die ihren Bomb­en zum Opfer fielen. ­“Das ist Heuchelei“, ­so der Papst.

weiterlesen:

[http://www.kath.net/news/58411

Advertisements
  1. #1 von Charlie am 5. Februar 2017 - 17:20

    Wäre lustig gewesen, wenn er das gerade bei einem Flug gesagt hätte.

  2. #2 von Unechter Pole am 5. Februar 2017 - 19:01

    Bei den Katholen heißt die scheinheilige Kompensation „Sühne“.

  3. #3 von user unknown am 5. Februar 2017 - 21:20

    Der Papst mischt sich wieder unqualifiziert ins Diesseits ein.

  4. #4 von deshan11 am 6. Februar 2017 - 09:02

    Naja, von Heuchelei sollte er ja Ahnung haben …

  5. #5 von m0ebius am 6. Februar 2017 - 13:30

    @Unechter Pole:

    Und dort ist sie im Gegensatz zum Bäume Pflanzen bei Flugreisen oder Krankenhäuser bauen bei der Waffenproduktion auch noch völlig ungeeignet, um irgend etwas wieder gut zu machen.