Atheist Ricky Gervais und Katholik Stephen Colbert streiten über Gottesfrage

Advertisements
  1. #1 von Charlie am 3. Februar 2017 - 10:17

    Fängt schon dumm an. Warum fragen die immer denselben Scheiß???

  2. #2 von parksuender am 3. Februar 2017 - 10:58

    Aber sehr gut gekontert: „Man nehme ein wissenschaftliches Buch, verbrenne es. In 1000 Jahren wird es wieder ein solches Buch geben, weil die selben Tests zum selben Ergebnis führen“ – Schachmatt

    Am besten war der Lacher im Publikum bei „one god in 3 persons“ – Echt witzig, diese Religion 😉

  3. #3 von deradmiral am 3. Februar 2017 - 11:35

    Stephen Colbert ist überzeugter Katholik. Er kann zwar nicht erklären, in welcher Reihenfolge sich die drei Einheiten seines Gottes selbst erzeugt haben. Er weiß aber, dass der Atheist, der erst mal keine überflüssigen Annahmen trifft, falsch liegt.

    Ricky Gervais hat ihn vorgeführt. Aber charmant. Eigentlich ungewöhnlich für Ricky.

  4. #4 von dezer.de am 3. Februar 2017 - 11:38

    Warum ist da etwas anstatt nichts? Na weil ein es ein Wesen gibt, das sich vor langer Zeit einem Hirten als brennender Busch offenbart hat um später nochmals als sein eigener Sohn einer armen Frau wiederzukommen um nach dem rechten zu sehen um sich dann an ein Kreuz nageln zu lassen und 3 Tage später wieder zu verschwinden. Also für mich klingt das plausibel, dass dieses Wesen in 7 Tagen Heimarbeit ein ganzes Universum erschaffen hat um darin einen klitzkleinen Planeten mit Säugetieren zu bevölkern die denken und ihn anhimmeln sollen. Ich würds genauso machen.

  5. #5 von Skydaddy am 3. Februar 2017 - 11:38

    Ich bezweifele, dass Colbert tatsächlich gläubig ist.

  6. #6 von Deus Ex Machina am 3. Februar 2017 - 12:18

    Ja, Penn und Teller hatten schon vor ein paar Jahren mal den Vergleich mit dem religiösen und dem wissenschaftlichen Buch angeführt. Was haben ein paar Spinner-Christen da rausgelesen? „Penn & Teller fordern alle Bibeln zu verbrennen!“ Applaus, Applaus.

  7. #7 von Elvenpath am 3. Februar 2017 - 12:29

    Wieso glauben Religioten eigentlich, dass man als die Frage „Warum existiert das Universum“ beantworten können muss?
    Wobei „warum“ dazu auch noch unterschiedliche Bedeutungen hat: Grund, oder Ursache.
    Wenn mich jemand fragt: „Warum denkst du, existiert das Universum“. antworte ich: „Ich weiß es nicht. Niemand weiß es. Es ist ein Mysterium. Das größte Mysterium, das man sich vorstellen kann. Vielleicht werden wir nie in der Lage sein, es zu lösen. Kannst du keine Mysterien akzeptieren?“

  8. #8 von paul0f am 3. Februar 2017 - 14:01

    Elvenpath

    .. Ich weiß es nicht. Niemand weiß es .. <

    Genau so siehts aus. Ich denke, Atheismus beinhaltet vor allem dieses ehrliche Eingeständnis der eigenen Unwissenheit. 🙂

  9. #9 von Hal am 3. Februar 2017 - 16:26

    @Elvenpath

    Wenn nix wäre müsste ich mir diese Frage nicht stellen lassen, noch weniger diese beantworten – ich würde nicht existieren. 😀

  10. #10 von Torchy am 3. Februar 2017 - 22:16

    Wenn man die Frage, warum das Universum existiert, ehrlich fragt, und nicht bloß, um einen Atheisten zu verwirren, dann fragt man: „Wie ist das Universum entstanden?“
    Und dann beginnt man, zu verstehen, warum „Gott“ die Frage nicht beantwortet.

  11. #11 von Deus Ex Machina am 4. Februar 2017 - 10:34

    Es sind immer wieder die selben alten Behauptungen von Gläubigen, die immer wieder schnell und einfach zerpflückt werden.

  12. #12 von kereng am 4. Februar 2017 - 16:38

    Gerade hat die Kirchentagspräsidentin uns erklärt, dass Gott nur als Person im menschlichen Beziehungsgeflecht existiert, und nun meint Stephen Colbert, dass es sogar drei Personen sind, und mindestens eine davon mit der Entstehung des Universums zu tun hat. Wie soll des das gehen, aus den Menschen heraus, die es erst viele MIlliarden Jahre später gab?

  13. #13 von Lichtecho am 4. Februar 2017 - 17:48

    Ich denke, es ist irrelevant, was Colbert glaubt. Er ist ein professioneller Talkmaster, der das Gespräch eben so einleitet und lenkt, dass es eine gute Show wird und der Gast gut dabei aussieht. Colbert ist ein Meister seines Faches. Was solche Leute, wie Stephen Colbert, Harald Schmidt und wie sie alle heißen wirklich glauben, erfährt man nie.

  14. #14 von deradmiral am 5. Februar 2017 - 00:04

    @skydaddy Colbert macht sogar Sonntagsschule zwecks frühkindlichen Indoktrination.