Von manchen Heiligen gibt es 28 Beine

Das Würzburger Bistum erhält aus Mailand eine Rippe des heiligen Aquilin. Doch was sind eigentlich Reliquien? Mit ihnen wird zum Teil viel Schindluder getrieben – und manche Vorstellungen sind abenteuerlich.

[https://www.welt.de/geschichte/article161584136/Von-manchen-Heiligen-gibt-es-28-Beine.html

Advertisements
  1. #1 von itna am 30. Januar 2017 - 22:45

    Reliquien? Na, Leichenteile, mehr oder weniger verwest. Brrrhhh, die haben echt alle einen an der Klatsxhe.

  2. #2 von user unknown am 31. Januar 2017 - 01:29

    Wurst ob echtes Gebein oder Fälschung – wundersame Wirkung geht nicht davon aus. So wie eine defekte Originalgitarre von Jimi Hendrix auch nicht mehr ist, als eine defekte Gitarre.
    Die magische Musik steckt nicht in der Gitarre.

  3. #3 von derNino am 31. Januar 2017 - 14:37

    Von manchen Heiligen gibt es 28 Beine?
    Das ist eindeutig mal ein echtes Wunder!
    LOL

  4. #4 von Noch ein Fragender am 31. Januar 2017 - 19:21

    Der Reliquienkult ist eine Brutstätte des schlimmsten Aberglaubens und grenzt an Betrug.

    Immer noch geschäftsfördernd. Einfach mal beim Tourismusbüro von Trier nachfragen.

    http://www.trier-info.de/dom-info